HRW – Ein wichtiger Treiber des Antisemitismus im Jahr 2021

Human Rights Watch’s Bestseller Nummer eins in diesem Jahr: Eine Rufmordkampagne gegen den jüdischen Staat.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Antisemitismus
Kenneth Roth Foto: YouTube Screenshot

Ein selbst bezeichneter „Blockbuster“-Bericht von Human Rights Watch (HRW), der „die Verbrechen der israelischen Behörden in Form von Apartheid und Verfolgung von Millionen von Palästinensern [sic] detailliert aufzeigt“, war der meistgelesene Artikel der NGO im Jahr 2021.

Laut einem Tweet des Geschäftsführers der Organisation, Kenneth Roth, stieß „Israels Apartheid“ auf mehr Interesse als Chinas völkermörderische Behandlung seiner uigurischen Muslime, die Misshandlung von Frauen unter den Taliban, Massaker in Äthiopien und außergerichtliche Hinrichtungen von Drogenhändlern auf den Philippinen.

Für die Ungebildeten oder Unwissenden: Die Apartheid war ein System des institutionalisierten Rassismus, das von einer ausschließlich weißen südafrikanischen Regierung den entrechteten schwarzen Bürgern Südafrikas aufgezwungen wurde. Keine dieser Eigenschaften trifft auf Israel zu, eine Demokratie, deren Bürger – Juden, Araber, Schwarze, Weiße, Muslime, Christen – vor dem Gesetz alle gleich sind, wo alle das Wahlrecht haben, alle in der Knesset vertreten sind, alle leben können, wo sie wollen, alle gleichen Zugang zu Bildung und Beschäftigung haben und alle die gleichen Freiheiten und den gleichen Schutz genießen.

Der HRW-Bericht, der in diesem Jahr weltweit regelrecht verschlungen wurde, missbraucht dieses einprägsame Etikett, um das Denken über Israel zu manipulieren, ohne sich um diese Wahrheit zu kümmern. Vom ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter bis hin zur UN-Generalversammlung und der Europäischen Union wird diese moderne antisemitische Rufmordkampagne weithin gegen den jüdischen Staat erhoben.

Die HRW-Website prahlt damit, dass ihre Berichte täglich von „Millionen von Social Media- und Online-Followern“ gelesen werden (Hervorhebung hinzugefügt) und dass die Medienberichterstattung über ihre Arbeit ihre Reichweite unermesslich vergrößert.

Man kann sehr leicht erkennen, dass Nachrichtenorganisationen solche Berichte gewöhnlich nachplappernd verbreiten und die Bigotterie nur selten in Frage stellen.

Sollten die Berichte tatsächlich jeden Tag weltweit gelesen werden (wer weiß ob das wahr ist, im Gegensatz zur Behauptung der Apartheid in Israel), dann wäre Human Rights Watch von allen großen Anti-Israel-Hetzern in den Medien und Scharfmachern des globalen Antisemitismus einer der schuldigsten, die es derzeit gibt.

Die Kämpfer gegen Antisemitismus haben jahrelang den starken Anstieg von Judenhass weltweit aufgezeichnet und dokumentiert, der durch eine verzerrte und aus dem Zusammenhang gerissene Medienberichterstattung über den Konflikt zwischen Israel und den palästinensischen Arabern geschürt wird.

Der israelbesessene und lächerlich einseitige Fokus von HRW spiegelt die Gewohnheit der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen und anderer selbsternannter pro-palästinensischer Nichtregierungsorganisationen wider, darunter Amnesty International, Christian Aid und, in Israel, Yesh Din und Hamoked.

Unter der Leitung von Roth – einem amerikanischen Anwalt und assimilierten Juden (seine Eltern flohen vor dem Holocaust und er wurde in einer anglikanischen Kirche getraut) – leistet die Organisation nach eigenen Angaben „Forschungsarbeit vor Ort in etwa 100 Ländern, indem sie die Fakten aufdeckt, die eine unbestreitbare Bilanz der Menschenrechtsverletzungen ergeben“, und die Regierungen dazu drängt, ihre Gesetze, Politik und Praktiken zu ändern.

Beobachter stellen fest, dass der tatsächliche Effekt einer solchen verunglimpfenden und böswilligen Berichterstattung darin besteht, den internationalen Druck auf Israel zu erhöhen, das sich mit der Gründung eines palästinensischen Staates auf dem angestammten Land des jüdischen Volkes einverstanden erklären solle.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox