Hochseeschätze und Spannungen mit der Türkei Marc Israel Sellem/POOL
Israel

Hochseeschätze und Spannungen mit der Türkei

Gas- und Ölvorkommen unter dem östlichen Mittelmeer bringen Israel und der Region sowohl Wohlstand als auch Probleme.

Lesen
von David Shishkoff

In den letzten Jahren wurden riesige Erdgasvorkommen vor der Küste Israels entdeckt, die sich unter den Meeresbodenregionen des Mittelmeers gegenüber Ägypten, Libanon, Zypern und Syrien erstrecken. Der voraussichtliche Wert der Erdgasvorkommen wird für die nächsten Jahrzehnte auf etwa 100 Milliarden Dollar geschätzt. Dies sind einige der größten Offshore-Erdgasfunde dieses Jahrhunderts weltweit.

Durch Offshore-Bohrungen innerhalb der israelischen Seegrenzen werden bereits seit 2013 die ersten “Früchte” des Brennstoffs nach Israel gepumpt. Der Boom des Erdgasbrennstoffs hat Israels nahezu vollständige Abhängigkeit von Brennstoffimporten beendet und Israel sogar zu einem regionalen Energieexporteur gemacht.

Alle angrenzenden Länder wollen von dem wirtschaftlichen Wunder profitieren. Ägypten und Zypern entwickeln bereits Offshore-Gasfelder innerhalb ihrer Seegrenzen. Der Unterwasserschatz führt zu Partnerschaften zwischen den Nationen, aber auch zu Spannungen. Ein mögliches Szenario wäre, dass Israel, Zypern und Griechenland Gas durch eine sehr lange und teure Unterwasserpipeline nach Europa pumpen werden. Die Türkei scheint jedoch darauf bedacht...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.