Hamas droht mit Bombardierung  Tel Avivs

Hamas Führer warnt Israel vor Operation im Gazastreifen.

Hamas droht mit Bombardierung  Tel Avivs
Abed Rahim Khatib/Flash90

Nachdem Israel am Wochenende erneut unter Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen gestanden hatte, woraufhin die israelische Armee mehrere (leere) Hamas-Ziele im Gazastreifen angriff, warnt die Hamas Israel nun vor weiteren Eingriffen im Gazastreifen.

Einem Bericht des israelischen Nachrichtenportals Arutz 7 drohte der Anführer der Hamas, Yahya Sinwar, damit, Tel Aviv zu bombardieren, falls Israel militärisch gegen die Terrororganisation im Gazastreifen vorgehen sollte.

„Wir haben starke militärische Kräfte im Gazastreifen“, sagte er, „und hunderte Kilometer von Tunneln.“ Sollte der Feind (Israel) auch nur daran denken, in den Gazastreifen einzumarschieren, werde die Hamas vom Untergrund aus angreifen können.

„Sollten wir zu dem Schluss kommen, dass die Situation im Gazastreifen sich verschlechtert, werden wir Tel Aviv angreifen und dort 6 Monate lang für Raketenalarme sorgen“, setzte er seine Rede mit Drohungen fort, die bei der letzten großen Eskalation im Frühjahr schon einmal gehört wurden.

„Wir haben nicht gezögert, den Feind zu bekämpfen und wussten, wie wir handeln sollten, ohne in einen Krieg gezogen zu werden. Da wir davon überzeugt sind, dass die Konfrontation fortgesetzt werden sollte und dass das nicht in vollem Umfang möglich ist, haben wir die Proteste an der Grenze initiiert, die ihren Zweck erfüllt haben“, bezog er sich auf die wöchentlich am Grenzzaun stattfindenden und oft gewalttätigen Proteste. Er behauptete, dass die Hamas auch in der Vergangenheit genau wusste, wie sie mit Israel umzugehen habe.

In seiner Rede erwähnte er auch den Vorsitzenden der Blau Weiß – Partei, Benny Gantz. Dieser habe sich den Drohungen der „Besatzer“ Lieberman und Bennet angeschlossen. Der ehemalige Generalstabschef der israelischen Armee hatte nach den Raketenangriffen am Wochenende verkündet, mit militärischen Maßnahmen vor Angriffen aus dem Gazastreifen abzuschrecken und gegebenenfalls Anführer der Terrorgruppe gezielt zu ermorden, sollte er Ministerpräsident werden.

„Gantz, wir erwarten dich, falls du es jemals schaffst, eine Regierung zu bilden“, sagte Sinwar in seiner Rede. „Wir werden dafür sorgen, dass du den Tag noch bereust, an dem du geboren bist.“

Kommentare: