Geld für Terror mit Hilfe von Tricks in der Buchhaltung

Die Belohnung von Terror ist nicht der Weg, um Frieden zu schaffen

Geld für Terror mit Hilfe von Tricks in der Buchhaltung
Kobi Gideon/Flash90

Wenn Sie dies lesen, werden Sie sich wahrscheinlich daran erinnern, dass die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) in den letzten 27 Jahren einige “Probleme” mit der Aufgabe des Terrors gehabt hat.

Wie Israel Heute in der Vergangenheit berichtet hat, ist eines dieser Probleme die Tatsache, dass die PA Gehälter an die Familien von Selbstmordattentätern und verurteilten Terroristen zahlt, die in israelischen Gefängnissen sitzen. Die Belohnung von Terroristen ist für Israel offensichtlich inakzeptabel und hilft dem sogenannten Friedensprozess eindeutig nicht. Nationen, die die Palästinensische Autonomiebehörde unterstützen, haben festgelegt, dass solche Zahlungen eingestellt werden müssen.

Palestinian Media Watch berichtete jedoch kürzlich, dass die Zahlungen nicht eingestellt wurden, sondern in einen Buchhaltungssatz namens “PLO-Institutionen” gepackt wurden. Diese Zahlungen beliefen sich im Jahr 2020 auf mindestens 159 Millionen US-Dollar. Der Trick, den die PA anwandte, bestand darin, die Zahlungen nicht direkt zu leisten, sondern das Geld an die PLO zu überweisen, die dann die Zahlungen tätigte. (Die Hauptgeldgeber der PA waren die Europäische Union und die Vereinigten Staaten sowie in geringerem Umfang auch muslimische Staaten.)

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.