MitgliederExklusiv: Jesidischer Schriftsteller berichtet über ISIS-Verbrechen gegen sein Volk

Die Welt muss vom Ausmaß der Verbrechen und der Brutalität der ISIS gegen das jesidische Volk im Irak erfahren

von Rami Dabbas |
Foto: EPA-EFE/GAILAN HAJI

Khalid Al-Qaidi ist Schriftsteller. Er ist Jeside, das heißt er stammt aus einer kleinen religiösen Volksgruppe, die im Nordirak beheimatet ist, in der Region der alten Stadt Ninive. Die Jesiden wurden während der Eroberung eines Großteils der Region durch die Terrororganisation ISIS von 2014-2016 fast ausgerottet. Die Jesiden waren praktisch machtlos und wurden von der internationalen Gemeinschaft weitgehend ignoriert. Al-Qaidi hat sich die einzige Waffe, die ihm zur Verfügung stand, zunutzen gemacht und ein Buch geschrieben, in dem er die Notlage seiner Schwester und anderer Jesiden schildert, die entführt und gezwungen wurden, Sklaven oder Soldaten für die islamistische Horde zu werden.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!