MitgliederEin Baby für Israel

Das nach einem Anschlag in einer Notoperation geborene Baby Amiad Yisrael hat in den drei Tagen seines Lebens das jüdische Volk geeint wie kaum jemand.

von Michael Selutin |
Foto: onatan Sindel/FLASH90

Anfang Dezember in Samaria: An einer Bushaltestelle stoppt ein Auto. Der Fahrer springt heraus, er hat eine Waffe. Ohne zu zögern eröffnet er das Feuer auf die Wartenden. Auch Shira und Amichai Ishran werden verletzt. Shira ist im siebten Monat schwanger, sie wird den Terroranschlag nur durch eine Notoperation überleben. Im Krankenhaus wird das Baby sofort geholt. Drei Tage lang kämpfen die Ärzte um das Leben des kleinen Jungen. Er schafft es nicht.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!