Der erste moslemische Polizeikommissar

Der Minister für Innere Sicherheit, Gilad Erden (Likud) schreibt Geschichte. Er beabsichtigt, eine Auftragsverwaltung zu schaffen, die mit der Durchsetzung des Rechts im arabischen Sektor beauftragt werden soll. Um das zu tun, müssen arabischen Polizisten in die Reihen der israelischen Polizei integriert werden

von |

Der Minister für Innere Sicherheit, Gilad Erden (Likud) schreibt Geschichte. Er beabsichtigt, eine Auftragsverwaltung zu schaffen, die mit der Durchsetzung des Rechts im arabischen Sektor beauftragt werden soll. Um das zu tun, müssen arabischen Polizisten in die Reihen der israelischen Polizei integriert werden.

An der Spitze dieser Auftragungsverwaltung soll Jamal Hakroush, der stellvertretende Polizeipräsident stehen. Erdan und Polizeipräsident Roni Alsheikh haben dies bereits besprochen und abgesegnet. Man hofft, dass dieser Schritt eine Botschaft an die arabische Bevölkerung ist und der neuen Führungskraft die Autorität verleiht, die er braucht, um neue Offiziere zusammenzubringen, neue Polizeistationen und –zweigstellen zu gründen, die nötig sind um seine neue Aufgabe zu meistern. Eine davon ist unter anderem mehr muslimische Bürger des Landes dazu zu bringen, den Beruf des Polizisten zu ergreifen.

Der Initiative steht noch die Genehmigung durch das Finanzministerium und das Amt des Ministerpräsidenten bevor. Erdan hat vor kurzem einen Vorschlag unterbreitet, der die Rekrutierung von zusätzlichen 1300 Polizisten für die Errichtung dieser neuen Niederlassung fordert, die etwa drei Jahre dauern wird.

Hakroush dient derzeit als stellvertretender Amtsleiter des Polizeibezirks für Israels Küste.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox