MitgliederDer Bund der Kinder Israels und Jitros

„Als das Volk Israel noch in der Wüste war, waren wir immer an seiner Seite“, erklärte der israelische Druse Atah Farchat vor kurzem in einem Fernsehkommentar.

von Aviel Schneider |
Foto: Moshe Milner/GPO

„Dieses Land wurde dem Volk Israel verheißen, und aus diesem Grund haben wir schon zur Staatsgründung 1948 an der Seite Israels mitgekämpft. Glaubt mir, damals machte es keinen Sinn, den jüdischen Einwanderern, die eine Minderheit waren, beizustehen. Die jüdische Gemeinde war klein und schwach, aber wir haben den Kindern Israels im Unabhängigkeitskrieg geholfen. Damit hat sich der geistliche und historische Bund zwischen den Kindern Israels und den Kindern Jitros bestätigt.“

 

In Israel leben etwa 150.000 Drusen, das sind 1,6 Prozent der Bevölkerung, in 20 Dörfern in Galiläa. Sie sind treue Bürger und dienen in der israelischen Verteidigungsarmee. Die arabischen Nationen haben es den Drusen nicht vergessen, dass diese den Aufbau Israels unterstützten.

 

Die Freundschaft zwischen dem Volk Israel und den Drusen begann bereits vor 3400 Jahren. Jitro, der Schwiegervater des Mose, war ein Priester der Midianiter. Bei ihm verbrachte Mose 40 Jahre (2. Mose 3,1‑4 und 4,18). Dazu sagte ein geistlicher Drusenführer namens Hisham Schaami, dass Jitro kein Fremder...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!