Bericht: Arabische Staaten lehnen Aufruf zum Stopp der Normalisierung mit Israel ab

Während des Treffens führender Abgeordneter arabischr Parlamente verhinderten die Saudis den Beschluss einer Resolution zur Eindämmung der sich aufwärmenden Beziehungen zu Israel.

von |

Saudi-Arabien, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten Anfang dieses Monats Berichten zufolge einen Versuch vereitelt, die arabische Normalisierung mit Israel einzudämmen.

Während eines Treffens der Union der arabischen Parlamente in Amman, Jordanien, schlugen der Sprecher der Nationalversammlung von Kuwait und der de-facto-Herrscher des ölreichen Staates, Marzouq Al-Ghanim, eine Abschluss-Resolution vor, in der die arabische Welt aufgefordert wurde, die letzten Schritte in die Richtung des jüdischen Staates wieder zurückzunehmen.

Laut der mit der Hamas verbundenen Nachrichtenagentur Shehab (via Middle East Monitor) lehnte der saudi-arabische Spitzenvertreter die Äußerungen von Al-Ghanims bezüglich der Normalisierung mit Israel ab und forderte, dass das Thema von allen Beschlüssen der Konferenz ausgeschlossen werden sollte.

Die Vertreter Ägyptens und der Vereinigten Arabischen Emirate hatten Berichten zufolge auch jegliche feindselige Rhetorik, die gegen Israel gerichtet war, abgelehnt.

Diesbezüglich soll der Oman eine Reihe von Social-Media-Aktivisten verhaftet haben, die in den letzten Monaten kritisiert hatten, dass der Golfstaat mit Israel geliebäugelt hätte.

Ende letzten Jahres wurde Premierminister Benjamin Netanjahu zu einem Besuch in Oman eingeladen, wo er und Sultan Qaboos bin Said al Said herzlich über die Erneuerung der Beziehungen zwischen ihren beiden Ländern sprachen.

Die Skyline International Foundation berichtete kürzlich, dass der Oman die Normalisierung mit Israel sehr ernst nehme und so weit gehe, dass er abweichende Stimmen zwangsweise zum Schweigen bringt. Die internationale Gruppe, die Verstöße gegen die Meinungsfreiheit überwacht, verurteilte den Oman wegen „verschwundener“ Social-Media-Aktivisten, die die Normalisierung mit Israel öffentlich in Facebook und Twitter abgelehnt hatten.

FOTO: Ende letzten Jahres erhielt der israelische Minister für Kultur und Sport Miri Regev während eines offiziellen Besuchs in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine offizielle Tournee durch die Große Moschee von Sheikh Zayed in Abu Dhabi. (HANDOUT / EPA)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox