Armee eröffnet Feuer auf Steinewerfer – ein Palästinenser getötet

Die neue rechte Regierung ist noch nicht eingeschworen, aber die Armee scheint bereits härter gegen Steinewerfer vorzugehen.

von Michael Selutin | | Themen: Terror
Steine sind genauso Mordwaffen wie Maschinengewehre.
Steine sind genauso Mordwaffen wie Maschinengewehre. Foto: Nasser Ishtayeh/Flash90 

Israelische Truppen eröffneten am Samstagabend das Feuer auf eine Gruppe von Palästinensern, die nach Angaben der Armee in der Nähe der Stadt Sinjil im sogenannten Westjordanland Steine auf israelische Autos warfen, wobei ein Mann getötet wurde.

Nach Angaben der israelischen Streitkräfte wurden mehrere israelische Autos, die auf der Route 60, der wichtigsten Nord-Süd-Autobahn in Judäa und Samaria, unterwegs waren, durch Steinwürfe in der Gegend beschädigt.

In der Nähe stationierte Truppen griffen eine Gruppe mutmaßlicher Steinewerfer an und feuerten auf sie, so das Militär.

Einer der Palästinenser wurde getötet und ein weiterer schwer verletzt.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Palästinensischen Autonomiebehörde handelt es sich bei dem getöteten Palästinenser um den 18-jährigen Musab Nofal aus der Stadt al-Mazra’a ash-Sharqiya. Der schwer verletzte Mann wurde von Sanitätern der Armee behandelt und in das Jerusalemer Shaare Zedek Medical Center gebracht.

Die Palästinenser, die mit Steinen auf vorbeifahrende Autos werfen, sind nicht weniger Gefährlich, als solche, die mit Bomben oder Schusswaffen ausgerüstet sind. Ein härteres Vorgehen gegen solche Terroristen wird bereits seit langer Zeit gefordert, aber die Armee hat sich bisher unentschlossen gezeigt.

2 Antworten zu “Armee eröffnet Feuer auf Steinewerfer – ein Palästinenser getötet”

  1. hdfuerst sagt:

    Die Palästinenser müssen immer wieder daran erinnert werden, dass ihr Verhalten durch die Terrorangriffe dem Verhalten von vorsätzlichem Mord bedeutet. Nach ihren Gesetzen steht darauf die Todesstrafe, was auch den biblischen Geboten entspricht.

  2. Serubabel Zadok sagt:

    Gut, dass die Armee endlich härter gegen Steinewerfer vorgeht. Es war höchste Zeit dafür.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox