MitgliederANALYSE: Starker Anstieg des Antisemitismus in Verbindung mit Israel

Der Antisemitismus ist nicht mit dem Holocaust gestorben und nimmt nach einem weiteren Gaza-Krieg und inmitten der anhaltenden Corona-Krise wieder stark zu

von Yochanan Visser | | Themen: Antisemitismus
Junge Israelis demonstrieren gegen den zunehmenden Antisemitismus in der Welt.  Foto: Hadas Parush/Flash90

In der vergangenen Woche jährte sich die Wannsee-Konferenz zum 80. Mal. Die Protokolle dieses berüchtigten historischen Treffens von 15 prominenten Naziführern, darunter Adolf Hitler und Heinrich Himmler, zeigen, dass es bei dem Treffen um die Umsetzung der “Endlösung” ging und nicht darum, eine Lösung zu finden.

Mit “Endlösung” meinten die Nazis am Wannsee die Ermordung der europäischen Juden.

Die Entscheidung, so viele Juden wie möglich zu töten, wurde bereits früher getroffen, nachdem die Versuche von Hitlers Nazi-Regime, die europäischen Juden mehr oder weniger zur Auswanderung zu zwingen, weitgehend gescheitert waren.

Diese Bemühungen waren gesetzlich geregelt, und diese Gesetzgebung enthielt alle Arten von diskriminierenden Maßnahmen gegen Juden.

Die Nürnberger Gesetze von 1935 sahen beispielsweise vor, dass nur “Arier” die deutsche Staatsbürgerschaft behalten durften.

Das bedeutete, dass jedem, der nicht der nationalsozialistischen Definition eines “Ariers” entsprach, die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen werden konnte.

Infolgedessen wurden die...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!

Schreibe einen Kommentar