125 Jahre Zionistenkongress

Zionismus & Parteienlandschaft im modernen Staat Israel: Eine Einordnung

von Gundula M. Tegtmeyer | | Themen: Zionistenkongress
Foto: Flash90

Die Geschichte des Zionismus komplex, sie ist geprägt von starken ideologischen Differenzen. So auch die Entstehung der israelischen Parteienlandschaft, die eng mit unterschiedlichen zionistischen Lagern und ihren jeweiligen Ideologien verknüpft ist.

Vor genau 125 Jahren, am 29. August 1897, rief Theodor Herzl im Stadtcasino Basel den ersten Zionistischen Kongress ein.  An jenem Tag wurde die Zionistische Weltorganisation (WZO) gegründet. Sie schuf die organisatorischen Strukturen, um einen jüdischen Staat zu gründen.

In der Geschichte des Zionismus hat es zu keinem Zeitpunkt eine geeinte Bewegung gegeben. Die politischen Parteien in Israel spiegeln heute die unterschiedlichen zionistischen Lager wider. Eine niedrige Sperrklausel von zwei Prozent fördert zudem parlamentarische Fraktionen.

Herzl und sein treuer Weggefährte Max Nordau propagierten in Basel den politischen Zionismus als Weg um die Zustimmung der etablierten politischen Kräfte, die die Region des Nahen Ostens kontrollierten, zu erhalten. Seinen diplomatischen Ansatz teilten allerdings nicht alle…

Gewinnen Sie in unserer neuen Reihe „Zionismus & Parteienlandschaft im modernen Staat Israel“ einen Überblick über die Parteienlandschaft Israels mit Blick auf die zionistische Vergangenheit des Staates – demnächst im Israel Heute Magazin in unserer September-Oktober Ausgabe! Hier klicken zum Abonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox