Wir denken an Sie

Mit Sorge verfolgen wir die Berichte von der Flutkatastrophe in Deutschland und hoffen, dass es ihnen, liebe Leser, gut geht.

von Israel Heute Redaktion |
Gebet an der Klagemauer zu Tischa beAv Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Liebe Leser!

Bestürzt verfolgen wir seit Tagen die Berichte über die schreckliche Flutkatastrophe, die besonders den Westen Deutschlands und auch Teile Belgiens und der Niederlande betrifft. Die Zahl der Opfer und noch Vermissten ist unfassbar. Wir möchten, dass Sie wissen, dass wir in dieser schweren Zeit an Sie denken, für Sie beten und inständig hoffen, dass es Ihnen gut geht.

Heute wird in der jüdischen Welt der Tischa beAv begangen, der Fastentag, der an die Zerstörung der beiden jüdischen Tempel erinnert. An diesem Tag machen viele eine Pause und kehren in sich. Wir beten für eine Welt ohne Hass und für die Liebe unter uns allen. Und so nutzen wir diesen besonderen Tag auch, um an die Leidtragenden der Naturkatastrophe in Deutschland zu denken und beten dafür, dass sich die Lage dort bald wieder verbessern wird.

In der Hoffnung, dass es Ihnen, liebe Leser, wo immer Sie sich auch befinden, gut geht, übermitteln wir, die gesamte Redaktion von Israel Heute, tiefe Anteilnahme und warmherzige Grüße aus Jerusalem.