Verteidigungsminister kündigt Rücktritt an

Verteidigungsminister Avigdor Liberman hat in einer Sondersitzung seiner Fraktion (Israel Beiteinu) seinen Rücktritt angekündigt. Die gestrige Einigung auf einen Waffenstillstand mit der Hamas sei nichts anderes als eine Kapitulation vor dem Terror, sagt er.

Verteidigungsminister kündigt Rücktritt an

Verteidigungsminister Avigdor Liberman hat in einer Sondersitzung seiner Fraktion (Israel Beiteinu) seinen Rücktritt angekündigt.

In einer Erklärung sagte er: „Ich stehe hier, um meinen Rücktritt vom Amt des Verteidigungsministers des Staates Israel zu verkünden. Es stellt sich die Frage, warum gerade jetzt. Meiner Ansicht nach ist das, was gestern passiert ist, der Waffenstillstand zusammen mit dem Prozess zur Einigung mit der Hamas, eine Kapitulation gegenüber dem Terror. Es gibt keinen andere Bezeichnung dafür, es bedeutet nichts anderes als die Kapitulation vor dem Terror.“

Der Rücktritt Libermans wird in 48 Stunden nach dem offiziellen Einreichen des Rücktritts in Kraft treten. Zusammen mit Liberman wird wohl auch seine Parteikollegin, die Ministerin für Einwanderung und Integration Sofa Landver, von ihrem Amt zurücktreten.

Innerhalb der Koalition wurde gesagt, dass im Falle eines Rücktritts von Liberman die Auflösung der Knesset unvermeidlich wäre. Aus dem Likud wurden auch andere Stimmen gehört, wonach Neuwahlen nicht nötig seien und das Amt des Verteidigungsministers von Netanjahu übernommen würde. Ein anderer Koalitionspartner, das Jüdische Haus, hat bereits ein Auge auf den frei werdenden Posten im Verteidigungsministerium geworfen. Bennet würde das Amt für sich fordern als Bedingung für ein Verbleiben in der Koalition.

Bild: Verteidigungsminister Avigdor Liberman bei der Verkündung seines Rücktritts (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Kommentare: