MitgliederUnterwegs bei Wind und Feuer

Wochenende in Galiläa. Nichts ist schöner als ein Familienausflug mit Anat und unseren Kindern Eden und Elad. Wir wollen unseren Sohn Moran auf den Golanhöhen besuchen, er dient dort als Offizier in der Armee.

von |

Wie klein und dabei so schön ist unser Land! Es ist Donnerstag, die Mittagssonne scheint, wir fahren mit hohem Tempo über die Autobahn 6 Richtung Norden. Im Radio hören wir von Waldbränden im Norden. Besonders Haifa soll betroffen sein. Kurz nach Hadera schlägt meine Frau vor, einen Abstecher ins Drusendorf Daliat el Karmel am Südhang des Karmelgebirges zu machen, dort gibt es warm-duftendes drusisches Fladenbrot gefüllt mit kühlem Labane-Käse, Ysop und Olivenöl.

 

Rauchwolken verfinstern den Horizont. Eine idyllische Waldstraße führt hinauf zum Dorf. Es ist kalt und trocken. Und es stürmt. Vielleicht doch keine so gute Idee, hierherzukommen, aber nu. Fehlt nur noch, dass jetzt rechts oder links auch noch Feuer ausbricht.

 

Das Radio verheißt nichts Gutes: In Haifa werden gerade ganze Wohnviertel evakuiert. Der starke Ostwind und die Flammen tun ihr Werk. Haifa brennt, nur 15 Kilometer entfernt. Wir sind auf dem Dorfmarkt angekommen. Wie wir stürzen sich Touristen...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!