Trotz Corona wird weiter eingewandert

Mehr als 21.000 neue Einwanderer in Israel im Jahr 2020 begrüßt

von Yossi Aloni |
Foto: Jonit Schiller

Das Ministerium für Einwanderung und Absorption hat seine Daten für das Jahr 2020 bekannt gegeben. Trotz der weltweiten Corona-Pandemie kamen im letzten Jahr 21.115 neue Einwanderer aus 89 Ländern, hauptsächlich aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion, den Vereinigten Staaten, Frankreich und Äthiopien. Mehr als 1000 medizinische Fachkräfte sind dieses Jahr nach Israel eingewandert und werden nun in das israelische Gesundheitssystem integriert.

Die Ministerin für Einwanderung und Integration, Knesset-Abgeordnete Pnina Tamano-Shata, erklärte:

„Ungeachtet und trotz der Corona-Pandemie, die in vielen Ländern eine Politik der allgemeinen Abriegelung für lange Zeiträume zur Folge hatte, haben die Olim (Neueinwanderer) nicht zurückgeschreckt und sind weiter eingewandert. Wenn man die ermutigenden Daten zur Einwanderung und Integration sieht, ist es unmöglich, nicht auch von der optimistischen und positiven Seite des vergangenen Jahres erfüllt zu sein. Ich bin glücklich und stolz, dass ich das Privileg habe, den neuen Olim in dieser verworrenen Zeit zu dienen, ihnen bei der Beseitigung von Hindernissen für die Einwanderung zu helfen und ihnen die Werkzeuge für eine reibungslose Integration in Israel zur Verfügung zu stellen.“

Die meisten der neuen Olim, die in diesem Jahr nach Israel kamen, haben sich in den Städten Netanya (3.142), Tel Aviv (3.060) und Jerusalem (2.972) niedergelassen, wobei die nördliche Stadt Haifa 2.523 Olim aufgenommen hat. Der Rest verteilte sich über das ganze Land. 43,5% der Olim in diesem Jahr sind zwischen 18 und 35 Jahre alt, etwa ein Viertel von ihnen Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren. 48% der Olim sind ledig und 42% von ihnen sind verheiratet, 10% haben einen anderen Status. Die Zahl der Olim, die in die israelische Armee eintraten, beträgt 2.534, und die Zahl der Sabra-Babys, die von Eltern geboren wurden, die in diesem Jahr nach Israel eingewandert sind, beträgt 349.

Auf der beruflichen Seite ist der häufigste Beruf in den Bereichen Marketing und Handel zu finden, der 18,2 % aller Olim umfasst. 7,1 % der Olim sind in Technik und im Ingenieurwesen tätig und 5 % sind in medizinischen und paramedizinischen Berufen ausgebildet. Darüber hinaus sind 13,5% Schüler der Grund- und Oberschulen und 4,8% Studenten.

Die führenden Länder für Alijah in diesem Jahr sind: Russland (6.644), Ukraine (2.969), USA (2.728), Frankreich (2.415) und Äthiopien (931, und bis Ende Januar werden insgesamt 2.000 erwartet). Nach geografischen Regionen: 10.500 neue Olim wanderten aus Osteuropa ein, etwa 3.500 aus Westeuropa und über 3.000 kamen aus Nordamerika. Lateinamerika steuerte etwa 1.500 Olim bei. Dies ist ein Anstieg von 20% im Vergleich zur Zahl der lateinamerikanischen Olim im vorherigen Jahr.

Zu den eher überraschenden Ländern, aus denen Olim kamen, gehören Länder wie Bahamas, die Dominikanische Republik, Sambia, Nigeria und Ghana. In diesem Jahr sind im Zuge des Regierungsbeschlusses, der von der Ministerin für Alijah und Integration, der Knessetabgeordneten Pnina Tamano Shata, vorangetrieben wurde, 800 Olim aus Äthiopien im Rahmen der Operation „Tzur Yisrael“ eingewandert, Olim, die jahrzehntelang darauf gewartet haben, nach Israel zu kommen und sich mit ihren Familien zu vereinen. Etwa 300 weitere äthiopische Olim sind in der Silvesternacht in Israel gelandet. Darüber hinaus förderte die Ministerin für Einwanderung und Integration einen Regierungsbeschluss, der zur Einwanderung von 253 Olim aus der Bnei Menashe-Gemeinschaft aus dem Nordosten Indiens führt, nach vielen Jahren des Wartens.

Am letzten Tag des Jahres 2020 sind 76 Einwanderer aus Brasilien, Argentinien und Italien, 55 Einwanderer aus Russland, 4 aus der Ukraine und ein Einwanderer aus den Niederlanden in Israel angekommen. Am ersten Tag des Jahres 2021 wurden 303 Einwanderer aus Äthiopien begrüßen, als Teil der Operation „Tzur Yisrael“. Nach Prognosen des Ministeriums für Einwanderung und Integration werden im Jahr 2021 rund 33.000 – 45.000 neue Olim in Israel erwartet (abhängig von der Situation der Corona-Virus-Pandemie in der ganzen Welt).

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox