Mitglieder Streit um den öffentlichen Rundfunk

In Israel streitet man sich zurzeit um die Zukunft des öffentlichen Rundfunks.

von Dov Eilon |
ISRAEL BROADCASTING AUTHORITY Foto: Yonatan Sindel/Flash90

 Sogar von Neuwahlen ist die Rede, sollte man innerhalb der Koalition nicht auf einen grünen Zweig kommen.

Die „Israelische Rundfunk Behörde“ besteht seit 1965. Den Sender gab es bereits seit 1936 unter dem Namen „Kol Jeruschalajim“ (Stimme Jerusalems). Mit der Staatsgründung 1948 wurde der Name in „Kol Israel“ (Stimme Israels) umgeändert. 1968 nahm das Israelische Fernsehen des Rundfunks seinen Betrieb auf. Bis zu Beginn der 1990er Jahre verblieb er der einzige Rundfunk in Israel. Dann hielt das Kabelfernsehen Einzug, private Radiosender und zwei kommerzielle Fernsehsender nahmen den Betrieb auf. Der Israelische Rundfunk verlor seine Stellung als Monopol.

Seit Januar 1994 war das Israelische Fernsehen auch mein Arbeitsplatz. Meine Aufgabe bestand darin, passende Musik für verschiedene Fernsehproduktionen auszuwählen. Außerdem war ich für das Archiv der Toneffekte und der Schallplatten und Musik-CDs verantwortlich. Als ich meine Arbeit dort antrat, galt der Israelische Rundfunk noch als besonderer Arbeitsplatz. Wo sonst konnte man täglich die in ganz Israel berühmten Fernsehmoderatoren treffen.

Doch schon...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!