“Sogar von dem Iran haben wir so etwas nicht erwartet”

Jüngste kriegerische Handlung überschritt neue rote Linie; Israel überlegt, wie es reagieren soll

“Sogar von dem Iran haben wir so etwas nicht erwartet”
EPA-EFE/ABEDIN TAHERKENAREH

 

 

 

Die Beteiligung des Iran am syrischen Bürgerkrieg diente zumindest teilweise der Schaffung einer Bedrohung der Grenzen Israels. Die Position dort schwächt sich jedoch dank unerbittlicher israelischer Luftangriffe und der Coronavirus-Pandemie ab.

(Siehe unseren Artikel „ANALYSE: Israel, Iran und die Corona-Pandemie“)

Der Iran sucht also nach neuen Wegen, um dem jüdischen Staat Schaden zuzufügen. Und ist bereit, dafür rote Linien zu übertreten.

„Dies ist ein Angriff, der gegen alle Kriegsregeln verstößt. Selbst von den Iranern haben wir so etwas nicht erwartet“, wurde ein hochrangiger israelischer Verteidigungsbeamter letzte Woche von Kanal 13 News zitiert.

Der Beamte sprach auf einer Sitzung des Sicherheitskabinetts, die einen iranischen Cyberangriff auf die Wasserinfrastruktur Israels erörterte.

Es wurden keine weiteren Informationen aus dem Treffen zur Verfügung gestellt, da die teilnehmenden Minister vor dem Betreten des Raums Vertraulichkeitsformulare unterzeichnen mussten.

Minimaler Schaden

Der Cyberangriff fand Ende April statt. Zu dieser Zeit bestätigten die israelische Wasserbehörde und die israelische nationale Cyber-Direktion den Angriff in einer gemeinsamen Erklärung mit folgenden Worten:

„Es wurde versucht, Kommando- und Kontrollsysteme mit Cyberangriffen zu beschädigen. Der versuchte Angriff wurde von der Wasserbehörde und der Nationalen Cyber-Direktion behandelt. Es sollte betont werden, dass die Wasserversorgung nicht geschädigt wurde und dass sie ohne Unterbrechung funktioniert und weiter betrieben wird. “

In einigen Wasseranlagen wurden kleinere Probleme gemeldet.

Kriegserklärung

Israelische Beamte betrachten diesen jüngsten Vorfall als eine der klareren Kriegshandlungen des Iran gegen den jüdischen Staat in den letzten Jahren.

Wie und wann Israel reagieren wird, bleibt ein streng gehütetes Geheimnis.

Es ist jedoch sicher, dass die Islamische Republik ihre Bemühungen zur Erfüllung ihres Versprechens, den Staat Israel zu zerstören, nicht einstellen wird. Es sei denn, jemand stoppt es zuerst.

(Siehe: Die Hölle regnet auf den Iran, nachdem er die Zerstörung Israels gefordert hat.)