Schabbatfeier mit der jüdischen Gemeinde in den VAE

Zum ersten Mal: Gemeinsamer Schabbat-Empfang mit Israel und den jüdischen Gemeinden in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Schabbatfeier mit der jüdischen Gemeinde in den VAE

Leider noch bewusst verschwommen: Das Bild des gemeinsamen Schabbat-Empfangs per Zoom mit den Vereinigten Arabischen Emiraten 

 

Unter Anwesenheit der Diasporaministerin Omar Yankelevich, dem Präsidenten der jüdischen Gemeinde in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ross Kriel, Rabbiner Yehuda Sarna und Mitgliedern der Gemeinde fand anlässlich des Friedensabkommens ein gemeinsamer und feierlicher Schabbat-Empfang statt: “Dieser historische Schabbat-Empfang symbolisiert nicht nur die wachsende Verbindung zwischen Israel und den Emiraten, sondern auch die natürliche Verbindung zwischen uns und den jüdischen Gemeinden dort. Dieser Schabbat symbolisiert es – für den Schabbat, lasst uns gehen, denn er ist die Quelle des Segens”.

Omer Yankelevich (Foto: Noam Revkin Fenton/Flash90)

Das Ministerium für Diaspora veranstaltete am vergangenen Freitag zusammen mit den jüdischen Gemeinden in den Vereinigten Arabischen Emiraten einen virtuellen Schabbat-Empfang Israels. Am Schabbat-Empfang nahmen die Ministerin für Diaspora, Knesset-Abgeordnete Omer Yankelevich, der offizielle Präsident der Gemeinden in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ross Kriel, und der offizielle Rabbiner der Gemeinde, Rabbiner Yehuda Sarna, sowie Jugendbewegungen in Israel und ihre Familien teil. Hunderte von Juden und Jugendlichen aus beiden Ländern nahmen daran teil.

An der Veranstaltung nahm auch der israelische Sänger Ariel Cohen vom Firqat Alnoor Orchester teil, der zusammen mit dem Gemeindekantor der Vereinigten Arabischen Emiraten die Schabbat-Lieder leitete (Lecha Dudi, Shalom Aleichem).

Nach der Eröffnungsrede sangen die Teilnehmer aus den Emiraten die Nationalhymne der Emirate, dann sangen alle Teilnehmer gemeinsam die Hatikva. Die zeremonielle Kerzenzündung am Schabbat wurde von der Familie Beck und Yoni Stingisar aus ihrer Heimat in den Vereinigten Arabischen Emiraten durchgeführt.

Danach sprachen die Teilnehmer ein Gebet für die Sicherheit des medizinischen Personals und ein Gebet für die Bewohner der Vereinigten Arabischen Emirate und Israels. Am Ende der Veranstaltung erhoben sie ein Glas auf ein gutes Leben und voller Hoffnung auf einen warmen und gedeihlichen Frieden zwischen den Ländern.

Diasporaministerin Omar Yankelevich sagte: “Dieser historische Schabbat-Empfang symbolisiert die Aufnahme von Beziehungen und den Bau der lebendigen Brücke zwischen Hunderten von Mitgliedern der besonderen jüdischen Gemeinschaft der Vereinigten Arabischen Emirate und der israelischen Gesellschaft.”

Der offizielle Präsident der Gemeinde der Emirate, Ross Kriel, sagte: “Im Namen aller jüdischen Gemeinden in den Vereinigten Arabischen Emiraten möchte ich dem Minister der Diaspora, Omar Yankelevich, gratulieren, der uns beim Schabbat-Empfang die Ehre erwies. Ihre Anwesenheit und ihre warmen Worte bewegen uns und erwärmen unsere Herzen. Wir hoffen, dass dieser Frieden Wohlstand und Einheit unter allen Juden der Welt mit sich bringen wird. “

Der Rabbiner der Gemeinde, Rabbi Yehuda Sarna, sagte: “Dies ist ein Tag, der nie vergessen werden wird. Es ist das erste Mal überhaupt, dass eine Ministerin und Knesset-Abgeordnete aus dem Staat Israel mit der jüdischen Gemeinde in den Vereinigten Arabischen Emiraten spricht und einen Schabbat-Empfang abhält.”