MitgliederSamuel salbt den ersten und den zweiten „Messias“

Hanna ist kinderlos, denn Gott hat „ihren Schoß verschlossen“. Sie fleht um einen Sohn und verspricht, ihn Gott zu widmen.

von Avshalom Kapach |
Foto: Wikimedia Commons

Samuel, sein Vater ist Elkana, wird geboren. Er wächst nach seiner Entwöhnung unter dem Priester Eli auf. Samuel wird im Heiligtum zu einem Diener Gottes erzogen. Zum Lernprogramm zählt sein prophetischer Dienst, er wird Leiter und Lehrer des Volkes Israel. Samuel leitet Israel während einer politischen und geistlichen Krise. Das Volk ist von Feinden umzingelt, Samuel muss es retten. Seine erste Mission sind die Philister, die die Gottesstätte in Schiloh zerstört haben. Samuel versammelt das Volk Israel auf einem Hügel, dort fasten und beten sie. Als das Volk seine Treue gegenüber Gott erneuert hat, zieht man gegen die Philister.

Da nahm Samuel einen Stein und setzte ihn zwischen Mizpa und Schen und hieß ihn Eben-Eser, und sprach: Bis hierher hat Gott uns geholfen! Also wurden die Philister gedemütigt und kamen hinfort nicht mehr in das Gebiet Israels. Und die Hand Gottes war wider die Philister, solange Samuel lebte.“ (1. Samuel 7).

 

Nachdem die Bedrohung von außen entschärft...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!