MitgliederRabbiner besorgt: Wird Künstliche Intelligenz ein Gott werden?

Netanjahu will Israel in ein globales KI-Zentrum verwandeln, aber Israels geistliche Führer sind sich nicht sicher, ob das eine gute Idee ist.

von Ryan Jones | | Themen: Technologie, Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz
Israel möchte bei der Künstlichen Intelligenz eine Vorreiterrolle spielen, aber gibt es auch negative religiöse Auswirkungen? Foto: EPA-EFE/WU HAO

Künstliche Intelligenz – Branchenführer erklärten Premierminister Benjamin Netanjahu am Montag, Israel werde bei der Entwicklung dieser bahnbrechenden Technologie eine Schlüsselrolle spielen. Für Israels aufstrebenden Hightech-Sektor war das Musik in den Ohren. Für die Rabbiner jedoch weniger.

Es ist mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich, dass sich die weltweit führenden Technologieunternehmen um die Beteiligung Israels an bahnbrechenden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bemühen. Intel, Nvidia, Microsoft, Apple und so ziemlich jedes andere große Technologieunternehmen betreibt ein Forschungs- und Entwicklungszentrum im jüdischen Staat.

Der CEO von OpenAI, Sam Altman, war diese Woche in Israel und sagte, der jüdische Staat habe bei der „Revolution“ der Künstlichen Intelligenz (KI), die die Welt verändert, eine „enorme Rolle“ zu spielen.

„Es gibt zwei Dinge, die ich in Israel beobachtet habe: Erstens die Talentdichte und zweitens die Unermüdlichkeit, der Antrieb und der Ehrgeiz der israelischen Unternehmer“, erklärte Altman, der Jude ist, während einer Veranstaltung an der Universität Tel Aviv.

In einem Telefonat mit Netanjahu, der daraufhin auch Elon Musk anrief,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
AUSSERHALB Deutschlands :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten (SCHWEIZ: 82,00 € aufgrund höherer Porto- und Versandkosten)
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
INNERHALB Deutschlands :: Bei Problem mit dem Fomular bitte per eMail oder Telefon bestellen (Seite: Kontakt) :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

51,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Jährlich Digitales Jahresabonnement
Werden Sie Mitglied

Monatlich
Mitgliedschaft

6,90
/ Monat
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Monatlich Digitales Monatsabonnement
Werden Sie Mitglied

3 Antworten zu “Rabbiner besorgt: Wird Künstliche Intelligenz ein Gott werden?”

  1. beatrice sagt:

    Und wie er recht hat, der Rabbiner Mordechai Dovid Unger!

  2. marie.luise.notar sagt:

    Jesus, der Weg, die WAHRHEIT und das Leben….Diese biblische Wahrheit wird
    sich auch im Umgang und den Herausforderungen mit KI bewähren, in besonderer Weise durch den Hl Geist, der uns in ALLE WAHRHEIT LEITEN wird.

  3. Havershalom sagt:

    @marie.luise.notar
    Genau so ist es. Jeshua, der Weg die Wahrheit und das Leben durch seinen Herrlichen Heiligen Geist, fehlt. KI kann lediglich eine Art Aufzählung, Aneinanderreihung von Ereignissen, Dingen usw. sein, von denen etliche Menschen sich dann täuschen lassen könnten/wollen.

    „…Aber es fehlte ein wichtiger, tiefer und motivierender Punkt. Es war ein oberflächlicher Inhalt in einer Zellophanverpackung”, erklärte der Rabbiner und betonte, dass wahre Bibellehrer anderen helfen sollten, tiefer in die Geheimnisse Gottes einzudringen.“
    Das ist nur und ausschlisslich durch G-ttes Ruach haKodesh möglich.
    Baruch HaShem – Gepriesen sei der HERR

Schreibe einen Kommentar