MitgliederPanikmache oder Heiße Luft?

Während die meisten Christen den Gedanken daran zumindest im Alltag eher verdrängen, gibt es auch Christen, die sich in Endzeit-Szenarien regelrecht zu verbeißen scheinen.

von Jan Friedman | | Themen: BDS
JERUSALEM OLD CITY
Foto: Hadas Parush/Flash90

Das Thema Endzeit ist allgegenwärtig. Besonders in Amerika gibt es sogenannte „Prepper“, also Leute, die sich penibel auf die Endzeitkriege vorbereiten, indem sie zum Beispiel Lebensmittel horten und ihr Haus entsprechend ausstatten.

I nwieweit das sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich halte es für gut, Vorrat für zumindest einen Monat anzulegen, was auch die Bundesregierung nahelegt (BBK Empfehlung zur Vorratshaltung).

Ich bin aber auch der Meinung, dass wir uns als Gottes Kinder unbedingt an Gottes Wort halten müssen, in dem es heißt: „Viele werden kommen in meinem Namen und sagen, ich sei es, und: Die Zeit ist herbeigekommen. Folget ihnen nicht nach!“ (Lukas 21,8).

Wann Jesus wiederkommt, wissen wir nicht. Dass zuvor schwere Zeiten kommen, ist dagegen sicher. Davon spricht der folgende Vers: „Entsetzet euch nicht. Denn solches muss zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da.“ Wir sollten also einen kühlen Kopf bewahren.

Das ist manchmal gar nicht so leicht. Besonders wenn man in dem Land lebt, das einmal Schauplatz der Schlacht von Gog und Magog sein...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!