MitgliederPA: Palästinenser dürfen nicht in Laubhütte

Vier Palästinenser sind von der Autonomiepolizei verhaftet worden, weil sie während des Laubhüttenfestes der Einladung in eine Laubhütte gefolgt waren.

von Israel Heute Redaktion |
Bürgermeister Oded Revivi mit seinen arabischen Gästen in seiner Laubhütte
Bürgermeister Oded Revivi mit seinen arabischen Gästen in seiner Laubhütte

Die vier hatten in der traditionellen Laubhütte von Oded Revivi, dem Bürgermeister der jüdischen Siedlung Efrat, mit ihren jüdischen Freunden Kaffee getrunken. Deswegen wurden sie am nächsten Tag verhaftet. In palästinensischen Medien hieß es, dass vier Palästinenser mit „Babymördern“ zusammengegessen hätten. Die palästinensische Polizei teilte mit, dass sie in Haft genommen worden seien, um ihr Leben zu schützen, dass durch aufgebrachte Palästinenser bedroht gewesen sei. Auf die Intervention des jüdischen Bürgermeisters hin kamen die Palästinenser schließlich wieder frei.

 

„Es ist absurd, dass die Autonomiebehörde Palästinensern verbietet, bei Juden Kaffee zu trinken, als wäre das kriminell“, erklärte Revivi. „Wenn das verboten ist, wie sollen wir dann jemals in Frieden zusammenleben?“ Übrigens hatte ein Foto, das jemand auf Facebook gepostet hatte, den Besuch bei den Siedlern aufgedeckt.

 

 Linksorientierte Menschenrechtsorganisationen in Israel haben sich demgegenüber in keinster Weise für die palästinensischen Häftlinge eingesetzt, die ihre jüdischen Siedlerfreunde...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!