MitgliederORHODOXE CHRISTEN FEIERN IN JERUSALEM

Zum orthodoxen Osterfest (1. Mai) hat Palästinenserchef Mahmoud Abbas seinen Christen versprochen, diese zu schützen.

von Israel Heute Redaktion |
Jerusalemer Grabeskirche
Am Karsamstag (30. April) feierten orthodoxe Christen in der Jerusalemer Grabeskirche den Höhepunkt des orthodoxen Osterfestes. Das Heilige Feuer, die Entzündung der Flamme durch den obersten Patriarchen, gilt unter den Gläubigen als Wunder. Foto: Hadas Parush/Flash90

Es ist kein Geheimnis, dass das Schicksal der Christen im Nahen Osten von Gefahren gekennzeichnet ist“, sagte Abbas in seiner Osterbotschaft. „Der Schutz der Christen in Palästina und im ganzen Nahen Osten ist für uns Aufgabe und Mission.“ In seiner Rede unterstrich Abbas wie wichtig die Präsenz einer arabischen christlichen Gemeinde in Jerusalem sei. In derselben Woche zitierte der palästinensische Rundfunk, wie Abbas die palästinensischen Märtyrer verherrlicht, die ihr Leben für Anschläge auf Juden geopfert haben.

Darüber hinaus muss man nur palästinensische Christen aus Bethlehem oder der Jerusalemer Altstadt fragen, was sie von Abbas halten. „Wir Christen sind die letzten in der Menschenkette innerhalb der palästinensischen Bevölkerung“, sagte uns George aus Jerusalem. „Zuerst kümmert sich Abbas um den Reichtum seiner Familie, danach um seine Moslems und zum Schluss um uns. Im Notfall verlassen wir uns mehr auf Israel als auf Abbas.“ Die arabischen Christen in Israel und in den Palästinensergebieten wissen ganz genau, dass...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!