Neue Wohnungen in Jerusalem

Die Stadt soll nicht nur schöner werden, sondern auch mehr Platz bieten.

von Israel Heute Redaktion |
Foto: Yaakov Lederman/Flash90

Wenn die internationale Gemeinschaft sich dagegen sträubt, dass Juden in Jerusalem Wohnungen bauen, dann ersetzt man einfach bestehende Gebäude durch größere. So dachten wohl die Stadtplaner der Hauptstadt und genehmigten den Umbau des Jerusalemer Stadtteils Kiryat HaYovel.

Im ersten Bauabschnitt werden in der Sternstraße drei Bestandsbauten mit zur Zeit 102 Wohnungen durch ein 28‑geschossiges Gebäude ersetzt, in dem es 320 Apartments, öffentliche Flächen, kleine Läden und PKW-Einstellplätze geben wird. Im zweiten Bauabschnitt sollen auf der anderen Straßenseite zwei Gebäude mit zur Zeit 67 Wohnungen durch vier elfstöckige Gebäude und ein 17‑geschossiges ersetzt werden. Darin entstehen insgesamt 240 Wohnungen, ein Kindergarten und Geschäfte.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox