MitgliederNeue Solidarität: Israelis reagieren berührt

Israelische Fahne am Brandenburger Tor

von Dov Eilon |
Brandenburger Tor

Vier junge Menschen fanden am 8. Januar in Jerusalem bei einer Terrorattacke den Tod, als ein arabischer Attentäter mit einem LKW in eine Gruppe junger Soldaten raste. Im Gedenken an die Opfer wurde in Berlin zum ersten Mal die israelische Flagge an das Brandenburger Tor projiziert. Diese Geste traf in Israel mitten ins Herz. Plötzlich Mitgefühl statt „selber schuld“, endlich Anteilnahme statt Gleichgültigkeit! Auch Paris zog nach, dort wurde das Rathaus in den Farben der israelischen Flagge angestrahlt. In Rotterdam wurde mit Einverständnis des muslimischen Bürgermeisters die israelische Flagge auf dem Dach des Rathauses gehisst. „Europa salutiert Israel“, jubelte man in der israelischen Tageszeitung Yediot Ahronot. „Brandenburger Tor in blau-weiß als Zeichen der Solidarität“, hieß es in der Israel Hayom. In Israel hofft man nun inständig, dass es sich nicht nur um eine einmalige Geste handelt, sondern Europa auch in Zukunft Israel gegenüber viel verständnisvoller auftritt.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!