Netanjahu für Friedensnobelpreis nominiert

Werden sich US-Präsident Trump und Netanjahu den Friedensnobelpreis teilen?

Netanjahu für Friedensnobelpreis nominiert
Avi Ohayon/GPO

Nach der Unterzeichnung der Friedensverträge mit den vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain, ist der israelische Premierminister nun von Paolo Grimoldi, einem Mitglied des italienischen Parlaments, für den Friedensnobelpreis nominiert worden. Grimoldi schrieb auf Twitter, er hoffe, dass sich Netanjahu den Nobelpreis mit US-Präsident Trump teilen werde, der wiederum vor kurzem von einem norwegischen Abgeordneten für diesen Preis nominiert wurde.

Auch israelische Abgeordnete wollten ihren Beitrag zum friedlichen Miteinander leisten und nominierten die Staatschefs der Emirate und Bahrains für den Friedensnobelpreis.

Das norwegische Nobelkomitee erhält jedes Jahr hunderte von Nominierungen von Abgeordneten aus der ganzen Welt. Wird es den Mut haben, Netanjahu und Trump, die bei Linken weltweit verhassten sind, einen Preis für den Frieden im Nahen Osten zu verleihen

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.