MitgliederMobileyes Milliardendeal

Vor drei Jahren ist der israelischen Firma Mobileye in den USA der wertvollste Börsengang der israelischen Geschichte gelungen.

von Israel Heute Redaktion |
Foto: Nati Shohat/Flash90

Jetzt hat das Unternehmen erneut einen Rekord für Israel aufgestellt: Es ist für 15 Milliarden Euro an den Chiphersteller Intel veräußert worden.

Das Unternehmen aus Jerusalem entwickelt Technologien für selbstfahrende Autos und Unterstützungssysteme für Autofahrer. Dazu gehören unter anderem Fußgängererkennung, Kollisionswarnung und verschiedene Sicherheitsfunktionen für Autos. Mobileye gilt nach wie vor als Marktführer in diesen Bereichen. Technologien der Firma werden mittlerweile in vielen Autoflotten eingesetzt. General Motors und Volvo verbauen standardmäßig Geräte von Mobileye. Die Firma kooperiert mit BMW und Volkswagen bei der Entwicklung selbstständig fahrender Autos. An der Kooperation mit BMW ist auch Intel beteiligt.

Schon 2030 könnte es mehr als 70 Millionen selbstfahrende Autos geben. Eine Herausforderung für die Entwickler autonomer Fahrzeuge ist deren Zuverlässigkeit, die gleichzeitig auch für den Normalverbraucher bezahlbar sein muss. Für die Lösung dieses Problems ist die Expertise von Mobileye wichtig, denn das Unternehmen arbeitet schon seit Jahren erfolgreich in diesem Bereich.

Chiphersteller Intel...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!