Messerattacke in Jerusalem – Wachmann schwer verletzt

Messerattacke am zentralen Busbahnhof in Jerusalem. Ein Terrorist stach auf einen Wachmann ein und verletzte ihn schwer. Danach versuchte er zu fliehen, konnte aber von einem Passanten und einem Polizisten festgenommen werden.

von |

Am zentralen Busbahnhof in Jerusalem ist es heute Mittag zu einer Messerattacke gekommen. Ein Terrorist zog am Eingang zur Busstation ein Messer hervor und stach auf einen israelischen Wachmann ein. Danach rannte er weg, konnte aber von von einem Passanten und einem Polizisten auf der Jaffa-Straße aufgehalten und festgenommen werden.

Bild: Vor dem Busbahnhof kurz nach der Attacke (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Der verletzte Wachmann befindet sich in einem sehr ernsten Zustand, er wurde ins Shaarei Zedek Krankenhaus gebracht. Er leidet unter schweren Stichwunden im oberen Körperbereich und ist im Koma und wird künstlich beatmet.

Bild: Der Moment des Anschlags, wie er von den Sicherheitskameras festgehalten wurde

Der Terrorist ist den Sicherheitsbeamten nicht bekannt. Er scheint keiner Organisation anzugehören und alleine gehandelt zu haben. Er ist 24 Jahre alt und wohnt in den sogenannten Gebieten und ist im Besitz einer Arbeitserlaubnis im Grenzbereich, hat aber keine Aufenthaltserlaubnis. Nach seiner Festnahme wurde er dem Sicherheitsdienst übergeben.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox