Masada beliebtester Ort für Touristen

Die Woche des Laubhüttenfestes wird von vielen Israelis für Ausflüge im Land genutzt. Besonders beliebt sind die zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebiete. Auch im vergangenen Sommer waren sie für Israels und Touristen beliebte Ausflugsziele. Der Nationalpark Masada, wo sich die ehemalige gleichnamige Jüdische Festung befindet, ist bei Touristen besonders beliebt.

von |

Die Woche des Laubhüttenfestes wird von vielen Israelis für Ausflüge im Land genutzt. Besonders beliebt sind die zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebiete.

Bild: Masada (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Auch im vergangenen Sommer waren sie für Israels und Touristen beliebte Ausflugsziele. Die meisten Touristen zog es im Sommer zum Nationalpark Masada, wo sich die ehemalige gleichnamige Jüdische Festung befindet.

In der akuellen Oktober-Ausgabe des Israel Heute Magazins haben wir einige Besucherzahlen der vielen Nationalparks das Landes veröffentlicht:

Rund 1,5 Mio. Israelis und Touristen haben in den Sommermonaten Juli und August die zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebiete des Landes besucht.Ausländische Touristen zog es insbesondere in den Masada-Nationalpark,der mit 67.000 ausländischen Besuchern das beliebteste Ausflugsziel darstellte.Auf den Plätzen folgen der Nationalpark Caesarea (37.000), das NaturschutzgebietEin Gedi (35.000), der Qumran Nationalpark (26.000) und das BaniasNaturschutzgebiet (25.000).

Der beliebteste Ausflugsort für Israelis war diesen Sommer das Naturreservat Majjarsa, nordöstlich vom See Genezareth, mit mehr als 102.000 Besuchern, gefolgt vom Gan Hashlosha Nationalpark mit 96.000 israelischen Naturliebhabern. Ebenfalls beliebt: der Ashkelon Nationalpark (92.000), das Snir Naturreservat (86.000) sowie der Hurshat Tal Nationalpark (72.000).

Einige Zahlen zum Vergleich: Während des entsprechenden Zeitraums lag im Vorjahr die Gesamtzahl der Besucher der Nationalparks und Naturschutzgebiete bei 1.386.000, wovon 1.111.000 Israelis und der Rest ausländische Touristen waren. Die Zahlen bedeuten eine Zunahme der Besucherzahl um 10 Prozent. Auch gebe es im Vergleich zum Vorjahr 8 Prozent mehr israelische Wanderer. Shaul Goldstein, Generaldirektor der israelischen Naturschutz- und Parkbehörde, erklärte: „Das beeindruckende Wachstum zeigt, dass die israelische Öffentlichkeit und auch ausländische Touristen mit den Füßen abstimmen und eine stärkere Erfahrung, Werte und einzigartige Erlebnisse suchen, die unsere Erde, die Naturschutzgebiete und Nationalparks zu bieten wissen.“

Diesen und noch viele weitere interessante Artikel finden Sie in der aktuellen Oktober-Ausgabe von Israel Heute!

Jetzt sichern!

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox