Luftangriffe auf Stellungen in Syrien

Am Montag sollen 15 Menschen bei Luftangriffen auf iranische Stützpunkte in Syrien gestorben sein.

Luftangriffe auf Stellungen in Syrien
Illustration - Fadi Fahd/Flash90

Nach Angaben einer Menschenrechtsorganisation in Syrien soll es in der Deir Ezzor Region in der Nähe des Irak am Montagmorgen zwischen 5 und 9 Uhr zu intensiven Bombardierungen aus der Luft gekommen sein. Dabei gab es neben den 15 Toten auch zahlreiche Verletzte. Durch den Angriff wurden verschiedene militärische Einrichtungen und Waffenlager zerstört.Die Toten und Verletzten sollen nach dem Angriff in den Irak gebracht worden sein, die iranischen Truppen der Region wurden in Alarmbereitschaft versetzt.

Dieser Angriff fand nur einige Stunden nach einem Infiltrierungsversuch der Hisbollah in Israels Gebiet statt. Die Hisbollah-Kämpfer wurden dabei getötet.


 VIDEO: Infiltrierungsversuch an der nördlichen Grenze

Da nicht bekannt ist, wer den Angriff auf die iranischen Stellungen in Syrien durchgeführt hat, wird vermutet, dass Israel dies als Antwort auf den Infiltrierungsversuch getan hat. Die israelische Armee gab keinen Kommentar über diesen Vorfall ab.