MitgliederJerusalems Prophetie

Nach dem Sechstagekrieg wurde ganz Jerusalem Hauptstadt des Staates Israel.

von Gershon Nerel |
Foto: Abir Sultan/Flash 90

Es war das erste Mal seit den Hasmonäern vor 2140 Jahren, der Zeit der Makkabäer, dass sich die Stadt wieder unter jüdischer Kontrolle befand.

Die israelische Hoheit ist heute jedoch umstritten. Obwohl Staatsoberhäupter vieler Länder Jerusalem offiziell besuchen und manchmal sogar zur Knesset sprechen, haben Botschaften ihren Sitz in Tel Aviv, weil man Jerusalem nicht als Hauptstadt anerkennt. In Jerusalem gibt es lediglich diplomatische Vertretungen und Konsulate.

Die meisten UN-Mitgliedstaaten pochen auf eine Teilung Jerusalems: Die westliche Hälfte soll die jüdische Hauptstadt sein, die östliche die der Araber. Israel lehnt das Konzept ab und hält daran fest, dass Zion seit König David Mittelpunkt der jüdischen Nation ist. Der Tempel ist seit 3000 Jahren für die Juden Teil ihrer Identität. Eine „palästinensische Hauptstadt“ hat es hingegen nie gegeben.

Im Lukasevangelium sagt der Herr Jeschua: „Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis die Zeiten der Heiden erfüllt sind“ (21,24). Diese Worte wurden nach der wundersamen Wiedererweckung der...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!