Israelische Delegation auf dem Weg nach Florida

Noch bevor der Hurrikan Irma die Küste Floridas erreichte, machte sich eine Delegation Israelischer Freiwilliger auf den Weg nach Florida, um dort der Jüdischen Gemeinde, den dort lebenden Israelis und der Bevölkerung bei den Folgen des Sturmes zur Seite zu stehen.

von |

Eine Delegation verschiedener israelischer Rettungsorganisationen, die „Israelische Rettungs Koalition“ (Israel Resque Coalition, RCA) der Stiftung „Israelife“ ist in der Nacht zum Sonntag nach Florida geflogen, um dort der Jüdischen Gemeinde und den dort lebenden Israelis wie auch der Bevölkerung zur Seite zu stehen, wenn der Hurrikan Irma über Florida hinwegfegen wird.

Die Delegation ist zusammengesetzt aus freiwilligen Helfern mehrerer Rettungsorganisationen und der Organisation Ichud Hazala. Aufgabe der Delegation soll die erste Reaktion auf die Schäden sein, die der Hurrikan hinterlassen wird. Die Freiwilligen sollen die Jüdische Gemeinde und die in Florida lebenden Israelis in den ersten Momenten nach dem Hurrikan unterstützen bis zum Eintreffen der amerikanischen Rettungsdienste.

Vor dem Abflug nach Florida – die freiwilligen Helfer von Israelife

Die Stiftung „Israelife“ hat bereits viel Erfahrung bei der Hilfe in Katastrophengebieten gesammelt. Im Jahr 2015 schickte die Stiftung eine Rettungsgruppe nach dem von einem Erdbeben erschütterten Nepal. Dort bauten sie ein Feldkrankenhaus auf und gaben der Bevölkerung und den sich dort aufhaltenden israelischen Touristen medizinische Versorgung.

Bereits vor zwei Wochen entsandte die Stiftung eine Delegation nach Texas, um der dortigen Bevölkerung nach den Überschwemmungen zur Seite zu stehen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox