Israel will zum Mond: „Bereshit 2.0″ in Vorbereitung

Die Israelis sind nach dem ersten Versuch, erfolgreich auf dem Mond zu landen, jetzt noch motivierter, den Traum zu verwirklichen. Sofort wurde ein zweites Mondlandungsprojekt gestartet, Bereshit 2.

von |

Das hat nicht lange gedauert.

Die an der am Donnerstag gescheiterten Mondlandung beteiligten Israelis sagten, eines ihrer Hauptziele sei gewesen, eine neue Generation von Kindern zu inspirieren, sich an Wissenschaft und Weltraumforschung zu beteiligen. Daher erklärten sie allen Studenten, die das Ereignis live verfolgten, wie wichtig es sei, nach einem Sturz wieder aufzustehen.

SpaceIL-Vorsitzender Morris Kahn, der in Südafrika geborene Milliardär, der einen Großteil der Finanzierung des Bereshit-Projekts zur Verfügung stellte, zeigte, wie ernst er es meint und kündigte am Wochenende den sofortigen Start des Projekts „Bereshit 2.0“ an.

„Wir haben etwas angefangen und müssen es beenden. Wir werde unsere Fahne auf den Mond setzen“, sagte Kahn während eines TV-Interviews in Israels Channel 12 News. „Projekt Bereshit 2″ beginnt morgen … Ein Missions-Team wird sich morgen treffen, um mit der Arbeit zu beginnen. … Dies ist auch eine gute Lektion für die Jugend. Ich sagte, wenn man fällt, muss man aufstehen und es erneut versuchen. Dies ist ein Beispiel, das ich geben muss.“

Kahn wiederholte sein Versprechen in einem englischsprachigen Video, das später am Tag auf Twitter veröffentlicht wurde.

Die israelische Bereshit-Raumsonde war am vergangenen Donnerstag fast schon erfolgreich auf dem Mond gelandet. Ein Sensorausfall einige Kilometer über der Mondoberfläche hatte dazu geführt, dass der Hauptmotor ausgefallen war. Die Kontrollraumingenieure hatten Schwierigkeiten, den Motor durch einen vorübergehenden Verlust der Kommunikation mit dem Fahrzeug schnell wieder zu starten. Als sie den Hauptmotor neu starten konnten, war Bereshit bereits nur noch 150 Meter von der Oberfläche entfernt und im freien Fall. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig gebremst werden.

NASA-Chefs sagten in späteren Erklärungen und Veröffentlichungen auf Twitter, dass es dieser Gruppe von Israelis jedoch gelungen sein, die Welt zu inspirieren, indem sie die erste privat finanzierte und Mission zum Mond initiierte und beinahe vollendete.

Und es geht weiter.

FOTO: Das letzte von Bereshit zur Erde geschickte Bild, kurz bevor es auf dem Mond stürzte. (Mit freundlicher Genehmigung von SpaceIL)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox