Israel reagiert auf Raketenangriff aus dem Gazastreifen

Iron Dome wehrte Rakete ab. Leichter Schaden an einem Auto in Sderot, niemand wurde verletzt.

Israel reagiert auf Raketenangriff aus dem Gazastreifen
Abed Rahim Khatib/Flash90

Am Sonntag wurde zum ersten Mal seit drei Wochen im Süden wieder die Ruhe durch einen Raketenalarm gestört. Terroristen hatten vom Gazastreifen aus eine Rakete auf israelische  Gemeinden im Grenzgebiet um den Streifen abgeschossen.

Das Abwehrsystem Iron Dome konnte die Rakete abfangen, wobei jedoch Teile der abgefangenen Rakete über der Stadt Sderot niederfielen. Dabei wurde ein Auto beschädigt. Verletzte hat es zum Glück nicht gegeben.

Als Reaktion auf den Raketen griff die israelische Luftwaffe am Sonntagabend Ziele der Hamas im Gazastreifen an (Bild oben). Eines der Ziele war Angaben der Armee zufolge eine Betonproduktionsstätte, die zum Bau unterirdischer Infrastruktur genutzt wurde.

Ein israelischer Armeesprecher erklärte, das man “alle terroristischen Aktivitäten gegen israelisches Territorium mit Ernsthaftigkeit betrachtet und man weiterhin wie notwendig gegen Versuche vorgehen wird, israelischen Zivilisten zu schaden.”

“Die Hamas-Terrororganisation trägt die Verantwortung für das, was im und außerhalb des Gazastreifens geschieht, und sie wird die Konsequenzen für terroristische Operationen gegen israelische Bürger tragen”, fügte der Sprecher hinzu.