Israel Heute Morgen

Einen wunderschönen Sonntagmorgen. Hier bei uns ist das Wochenende schon wieder vorbei. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, schöner kann man die neue Woche nicht beginnen. Ein paar Worte über das gedruckte Magazin, öffentliche Verkehrsmittel und natürlich das Wetter für heute in Israel.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Einen wunderschönen Sonntagmorgen. Hier bei uns ist das Wochenende schon wieder vorbei. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, schöner kann man die neue Woche nicht beginnen. Meine Kollegen und ich sitzen bereits wieder in der Redaktion, um Ihnen zu berichten, was bei uns so passiert. Einige unserer Mitarbeiter befinden sich in ihrem wohlverdienten Urlaub, damit es dann ab September wieder mit voller Kraft losgehen kann.

Das Wetter ist natürlich ideal für Ausflüge in die Natur. Ab morgen soll es allerdings wärmer werden. Hier das Wetter für heute in Israel:

Heiter. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 32 Grad, Tel Aviv 31 Grad, Haifa 30 Grad, Tiberias am See Genezareth 39 Grad, am Toten Meer 40 Grad, Eilat am Roten Meer 42 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth liegt derzeit bei -213,03 m unter dem Meeresspiegel, Tendenz sinkend.

Aber auch zur Zeit der Sommerferien geht die Arbeit bei Israel Heute weiter. Vor 10 Tagen ist die neue Ausgabe unseres Israel Heute Magazins erschienen. In dem Magazin finden Sie Artikel über viele Themen, die in Israel aktuell sind. Aktuelles und Hintergründe, Geschichte und vieles mehr. Die Artikel erscheinen exklusiv im gedruckten Magazin. Auf unserer Internetseite gibt es manchmal ein paar Leseproben aus dem aktuellen Magazin. Über die unterschiedlichen Abo-Angebote können Sie sich hier informieren.

Heute wurde in den Nachrichten berichtet, dass morgen die Benzinpreise deutlich sinken werden. Ab Mitternacht soll der Liter Benzin 25 Agorot weniger kosten, dass sind rund 5 Cent. Gerade jetzt zur Ferienzeit ist das eine tolle Nachricht. Die Israelis lieben ihr Auto, aber das ist in Deutschland wohl nicht anders. Die israelische Regierung bemüht sich, dem israelischen Autofahrer die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmittel schmackhaft zu machen. So wurden die Preise für Monatskarten deutlich gesenkt, im Grossraum Tel Aviv oder Jerusalem kann man zum Beispiel für umgerechnet 70 Euro soviel fahren, wie man möchte, sei es im Bus, im Zug oder sogar in der Strassenbahn von Jerusalem. Das ist ein guter Anfang, aber der Weg ist noch weit. In Tel Aviv hat man mit dem Bau der Strassenbahn begonnen, der Bau der schnellen Bahnverbindung zwischen Tel Aviv und Jerusalem schreitet voran. Aber es wird noch Jahre dauern,bis die öffentlichen Verkehrsmittel hier europäischen Standard erreichen werden. In Israel ist man leider zu spät aufgewacht, liegt Jahrzehnte zurück.

Dennoch sollte man die Bemühungen Israels anerkennen, vieles hat sich verbessert. Auf jeden Fall sollte man mit dem Auftanken bis morgen warten. Dann kann man etwas billiger die Ferien für weitere Ausflüge in Israel nutzen.

Ich wünche Ihnen einen angenehmen und ruhigen Sonntag, machen Sie es gut,

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox