Herzog fordert Boykott der bevorstehenden Durban-Konferenz

Frühere „Durban“ Konferenzen verkamen zu israelfeindlichen Festivals, die die Grenze zum Antisemitismus überschritten

von Ryan Jones |
Die Durban-Konferenz ist eine Feier des Antisemitismus, betont Israels Präsident Isaac Herzog. Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Israels Staatspräsident Isaac Herzog rief am Dienstag die Nationen der Welt dazu auf, die bevorstehende Durban-Überprüfungskonferenz zu boykottieren, die allgemein als Durban IV bekannt ist und die er als ein Festival des Antisemitismus bezeichnet.

In seiner Rede auf dem Globalen Forum zur Bekämpfung des Antisemitismus, das vom israelischen Außenministerium veranstaltet wurde, erklärte Herzog:

„Wir müssen auf der ganzen Welt in Einmütigkeit, Stärke, Selbstvertrauen und Effektivität agieren, um die nächste Durban-Konferenz zu vereiteln, denn diese Konferenz ist eine Konferenz des Hasses und der Hetze der schlimmsten Art, durchsetzt mit Antisemitismus im schlimmsten Sinne des Wortes, es geht hier um Gehirnwäsche darüber, wer Juden sind und worum es bei Israel geht.“

Durban IV, das im Dezember in New York stattfinden soll, wird den 20. Jahrestag der ersten Durban-Konferenz würdigen. Diese ursprüngliche Konferenz entwickelte sich zu einer beispiellosen Israel-Bashing-Affäre, die in einer Erklärung gipfelte, die Israel offen als „rassistischen Apartheidstaat“ bezeichnete.

Die Dinge uferten bei der Veranstaltung 2001 in Durban, Südafrika, so aus, dass Kopien der antijüdischen Verschwörungstheorie „Die Protokolle der Weisen von Zion“ unter den Teilnehmern verteilt wurden.

Es gibt wenig Hoffnung, dass Durban IV besser wird, und bis jetzt haben sich bereits neun Länder dem Boykott angeschlossen, den Herzog jetzt vorantreibt. Zu den Ländern, die nicht an Durban IV teilnehmen werden, gehören die USA, Israel, Kanada, Australien, Großbritannien, Österreich, die Niederlande, Ungarn und die Tschechische Republik.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox