Heftige Regenfälle im Norden

Heftige Regenfälle im Norden haben heute früh zu Überschwemmungen und Straßensperrungen geführt. In Akko, Migdal, Sachnin und weiteren Orten gab es überflutete Straßen und überschwemmte Häuser. Zwei Fahrer mussten aus ihren Autos geborgen werden.

von |

Durch die heftigen Regenfälle wurde die Straße 804 durch den Hilazon-Strom überflutet. Zwei Fahrer, die mit ihren Autos in den Wassermassen steckengeblieben waren, mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Dazu wurde ein Kran benutzt, der sich vor Ort befand. Die Fahrer hatten sich zuvor auf die Dächer ihrer Autos gerettet.

In der Stadt Arraba in Galiläa wurden eine Mutter und ihr Kind aus einem überschwemmten Haus gerettet. Auch in zahlreichen anderen Städten verwandelten sich die Straßen in reißende Flüsse. Zahlreiche Straßen im Norden wurden gesperrt.

Da der Boden durch die starken Regenfälle der vergangenen Woche bereits mit Wasser gefüllt war, konnte er jetzt kein weiteres Regenwasser mehr aufnehmen. Daher kam bereits kurz nach Beginn des Regens heute zu den Überschwemmungen. Die Wasserbehörde der Golanhöhen Mei Golan erklärte, dass die Wasser-Reservoirs bereits über die Hälfte gefüllt seien.

Regen und Überschwemmungen in Israel

Nachdem der Regen, der sich zurzeit hauptsächlich auf den Norden konzentriert, gegen Abend nachlassen soll, wird für Mittwoch ein besonders stürmischer Tag vorhergesagt mit Regen, Hagel , Gewitter und neuem Schnee auf dem Hermon und vielleicht auch auf den Gipfeln des Zentrums und in Jerusalem.

Sachnin, heute nach dem Regen

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox