Haben Sie vom Zählen des Omer gehört?

Dies ist eine ganz besondere Zeit mit tiefer spiritueller Bedeutung

Omerzählen
Yonatan Sindel/Flash90

„Danach sollt ihr euch vom Tag nach dem Sabbat, von dem Tag, da ihr die Webegarbe darbringt, sieben volle Wochen abzählen, 16 bis zu dem Tag, der auf den siebten Sabbat folgt, nämlich 50 Tage sollt ihr zählen, und dann dem Herrn ein neues Speisopfer darbringen. “ 3. Mose 23: 15-16

Wir befinden uns derzeit in einer ganz besonderen Zeit im jüdischen Kalender. Jüdische Menschen auf der ganzen Welt gedenken der sogenannten “Zählung des Omer“. Die Zählung findet einmal täglich statt und beginnt am zweiten Tag des Passahfestes und endet am Fest von Shavuot, das wir in genau einer Woche feiern werden. Es dient als eine Zeitspanne des Nachdenkens über den Prozess der spirituellen Transformation von der Sklaverei zur Erlösung, die insgesamt sieben Wochen dauert.

Als das Volk Israel aus Ägypten befreit wurde, blieb seine Mentalität nach Hunderten von Jahren unerbittlichen Leidens und harter Arbeit unter der Herrschaft des Pharao eine der Sklaverei.

Nach der Befreiung kam eine Zeit grundlegender Veränderungen für Israel. Änderungen sind jedoch nicht immer unmittelbar. Es braucht oft Zeit, um sich zu entwickeln und ganz zu werden. Daher ist eine beträchtliche Zeitspanne erforderlich, um den Prozess des vollständigen Verständnisses der Bedeutung der Umwandlung von Sklaverei in Erlösung abzuschließen. Also 7 mal 7 Wochen.

Dieser Veränderungsprozess bringt tägliche Herausforderungen mit sich. Wir müssen uns ständig fragen, ob wir noch in einem Gefühl moralischer Sklaverei leben. Beurteilen wir immer noch andere? Loben und danken wir Gott für all die Segnungen, die er uns gegeben hat? Handeln wir uns selbst und anderen gegenüber mit Barmherzigkeit und Güte? Jeden Tag nähern wir uns dem Abschluss der spirituellen Transformation von Sklaverei zu Erlösung.

Diese Saison lehrt uns auch, unsere Feiertage nicht nur als eine Zeit des Sammelns und Feierns mit unseren Familien als kulturellen Ausdruck zu betrachten. Stattdessen sollten wir ermutigt werden, ihre tiefe Bedeutung zu verstehen und uns durch die Lektionen, die sie uns lehren, erbauen zu lassen.

Interessanterweise ist der Höhepunkt der Zählung des Omer, als Israel die Tora auf dem Berg Sinai erhielt. Dies ist, was wir am Feiertagen von Shavuot gedenken. Es ist wichtig, dass wir vor Erhalt dieser großen spirituellen Verantwortung unsere Transformation von der Sklaverei zur Erlösung abgeschlossen haben. Es ist wichtig, dass wir uns mit vollem Glauben an Gott vorbereitet haben und ihm bei jedem Schritt vertrauen.

Gott gibt uns in seiner Souveränität jedes Jahr die Gelegenheit zur spirituellen Transformation. Nehmen wir die Herausforderung an und nehmen wir die Veränderung an, die uns angeboten wird. Wir können wie die Kinder Israel sein und am Shavuot vor Gottes Wort, der Tora, treten und mit vollem Vertrauen sagen: “naase v’nishma“: “Wir werden tun und wir werden hören.