Galerie Minus 430

Nördlich des Toten Meeres befindet sich die tiefstgelegene Kunstgalerie der Welt: Galerie Minus 430.

von Israel Heute Redaktion |

Es war der desolate Zustand des salzigen Gewässers, das die Gruppe von 40 israelischen und ausländischen Künstlern veranlasst hatte, aktiv zu werden und auf originelle, farbenfrohe Weise auf die Situation des Toten Meeres aufmerksam zu machen.

In den frühen 1930er Jahren bis zur Staatsgründung Israels 1948 wohnten am nördlichen Strand Kalia Arbeiter der Pottasche-Fabrik mit ihren Familien in den kleinen Häusern. Sie verließen ihre Behausungen, als das Gebiet unter jordanische Herrschaft fiel und als jordanisches Militärlager fungierte. Doch auch nach dem Sechstagekrieg und der Wiedervereinigung Jerusalems sowie der Befreiung des biblischen Kernlandes Judäa und Samaria blieb das Gebiet verlassen, bis auf eine kurze Zeit vor ca. 40 Jahren, als sich junge israelische Soldaten der Nahal Brigade vorübergehend in den Häusern einquartierten.

Die Distanz zum Strand, der früher nur einen Steinwurf weit entfernt lag, beträgt heute 500 Meter. Wenn ihr das nächste Mal ins Land kommt, dann besucht doch die Farbeninsel am Toten Meer, nicht weit entfernt von Jericho. 

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox