Freihandelsabkommen mit China geplant

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach am Dienstag gegenüber der chinesischen Vize-Ministerpräsidentin Liu Yandong seine Dankbarkeit und Anerkennung für ihre Entschlossenheit und Verpflichtung für ein Freihandelsabkommen zwischen Israel und China aus.

von |

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach am Dienstag gegenüber der chinesischen Vize-Ministerpräsidentin Liu Yandong seine Dankbarkeit und Anerkennung für ihre Entschlossenheit und Verpflichtung für ein Freihandelsabkommen zwischen Israel und China aus. Das Treffen fand im Außenministerium statt.

„Ich habe mich sehr darüber gefreut, von Vizepremierin Yandong zu erfahren, dass China bereit ist, Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen mit Israel einzuleiten. Dies ist ein bedeutungsvoller Fortschritt und wir sind bereit, sofort mit den Verhandlungen zu beginnen“, so Netanjahu.

Ein solches Abkommen mit China würde die beidseitige Zusammenarbeit auf vielen verschiedenen Sektoren bedeutend verbessern. „Es gibt so viele Gebiete wo wir zusammenarbeiten können, zum Beispiel in der Gesundheit, Fernbildung, Landwirtschaft, Informationstechnologie und weiteren anderen. Die Zusammenarbeit mit China kann erstaunliche Resultate bringen und wir glauben, dass Israel der perfekte Partner dazu ist“, sagte Netanjahu. Yandong stimmte dem zu und sagte, dass eine Weiterführung der Kooperation zum Wohle beider Nationen sei und man sich in die Richtung von großen gemeinsamen Projekten bewege. Im Bild: Netanjahu und Yandong bei der Eröffnung des China-Israel-Innovationszentrums im Außenministerium in Jerusalem.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox