Ezra UK: Heiden als Retter

Ukrainische Juden danken Christen für ihre Hilfe bei der Alijah.

von Charles Gardner | | Themen: Christen, Alijah
Ezra
Nina (aus T'bilisi) macht Aliyah. Foto mit freundlicher Genehmigung.

Der moderne jüdische Exodus aus Europa schreitet weiter voran. Und es gibt viele bewegende Geschichten darüber, wie Christen Menschen bei der Aliyah („Aufbruch“ nach Israel) helfen. Immer mehr Juden kehren aus der weltweiten Diaspora in ihre alte Heimat zurück.

Diese Berichte sind ein Beispiel dafür, wie sich eine biblische Prophezeiung erfüllt, nämlich:

„So spricht der Herr: ‚Siehe, ich will den Nationen zuwinken, ich will mein Banner zu den Völkern erheben; sie werden deine Söhne auf ihren Armen tragen und deine Töchter auf ihren Hüften.'“ (Jesaja 49:22)

Ezra UK gehört zu den involvierten Organisationen, die berichten, dass der Ukraine-Konflikt zur Vertreibung von Millionen Menschen geführt hat, darunter auch Juden, die zusätzlich zu den Schrecken des Krieges einem zunehmenden Antisemitismus auf beiden Seiten ausgesetzt sind.

Die von Christen geförderte Aliyah gibt es seit fast vier Jahrzehnten. Sie wurde insbesondere nach dem Fall des Kommunismus im Jahr 1989 Realität, wobei der Schwerpunkt zunächst auf der Ukraine, Russland und Weißrussland und später auf der gesamten ehemaligen Sowjetunion lag. Der erste internationale Flug von Weißrussland ging nach Tel Aviv!

Svetlana aus Kiew, die ihre erschütternde Geschichte erzählte, sagte, dass die Hilfe und Unterstützung, die sie von Ezra erhielt, „unbezahlbar“ sei. Ihr Dorf stand seit den ersten Kriegstagen unter russischer Besatzung, und es war wie „ein schlechter Traum“.

„Wir mussten unsere Söhne im Keller (unter dem Haus) verstecken, um nicht gefangen genommen und gefoltert zu werden. Wir versuchten, ohne Heizung, Essen und Hygiene zu überleben.“

„Wir blieben fast die ganze Zeit im Keller, weil wir beschossen wurden. Es war sehr beängstigend wegen der vielen Soldaten mit Gewehren. Schließlich wurden wir im April von ukrainischen Truppen befreit. Das war ein echtes Wunder!“

„Es ist sehr schwer, meine Söhne zurückzulassen (als Erwachsene müssen sie in der Armee kämpfen), aber nach Israel zu gehen, ist etwas, das meine Träume übersteigt. Danke an Ezra, die mich beraten haben, wie ich die notwendigen Dokumente zusammenbekomme, die mir finanziell geholfen und ein Zugticket nach Polen für mein Konsularinterview bezahlt haben. Danke, dass ihr mich in dieser schwierigen Zeit meines Lebens ermutigt habt.“

Boris aus Donezk bestätigte, wie gefährlich es ist, in einem Gebiet zu wohnen, das häufig beschossen wird. Auch seine Frau lebe aus Angst praktisch im Keller.

„Und als eine Granate ein Nachbarhaus traf, haben wir sofort unsere Dokumente zusammengesammelt.“

So konnte die ganze Familie nun zu ihrem mittleren Sohn ziehen, der sie seit fünf Jahren drängt, nach Israel zu kommen und dort zu leben.

„Ich danke euch, dass ihr das möglich gemacht habt“, sagt er.

Nina aus T’bilisi berichtet, dass sie nach dem Tod ihres Mannes, der an einem Schlaganfall gestorben war, noch mehr Kummer hatte, weil sie aus ihrem Land vertrieben wurde. Aber sie hofft nun auf ein wenig Ruhe und ein besseres Leben in Israel, wo sie Verwandte hat.

„Die Begegnung mit Ezra war der beste Moment in dieser dunklen Zeit. Ich erhielt Ratschläge, Transport, Unterkunft und Essen. Der Umgang mit Dokumenten ist schwierig, aber wenn es Profis gibt, die helfen, ist es viel einfacher. Es war ein Wunder, dass Gott meine Not auf diese Weise beantwortete.“

„Ich danke allen Sponsoren, die Geld für die Betreuung armer Menschen gespendet haben, von ganzem Herzen. Gott segne Sie!“

 


Charles Gardner ist Autor folgender Bücher: „Israel the Chosen“, erhältlich bei Amazon; „Peace in Jerusalem“, erhältlich bei olivepresspublisher.com und „A Nation Reborn“, erhältlich bei Christian Publications International.

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
AUSSERHALB Deutschlands :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten (SCHWEIZ: 82,00 € aufgrund höherer Porto- und Versandkosten)
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
INNERHALB Deutschlands :: Bei Problem mit dem Fomular bitte per eMail oder Telefon bestellen (Seite: Kontakt) :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

51,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Jährlich Digitales Jahresabonnement
Werden Sie Mitglied

Monatlich
Mitgliedschaft

6,90
/ Monat
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Monatlich Digitales Monatsabonnement
Werden Sie Mitglied

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter