Erstmals Ausstellung zum Klimawandel in Tel Aviv

Am 18. Juli 2019 wird im Tel Aviv Museum of Art eine neue Ausstellung eröffnet, die weltweit erste ihrer Art, die den Klimawandel zum Thema hat.

Erstmals Ausstellung zum Klimawandel in Tel Aviv
PR Tel Aviv Museum of Arts

Unter dem Titel „Solar Guerilla: Konstruktive Reaktionen auf den Klimawandel“ betrachtet die Ausstellung die Perspektive von Städten als Instrument, um die Art und Weise zu verändern, wie Menschen sich um unseren Planeten kümmern . „Die weltweit erste Ausstellung, die sich mit dem Thema Klimawandel aus der Perspektive der Städte als Instrument zur Anregung des Wandels befasst, zeigt eine Reihe interdisziplinärer Kooperationen mit einer Reihe öffentlicher und privater Institutionen, Wirtschaftsunternehmen und Fachleuten aus der ganzen Welt “, heißt es in einer Erklärung der Organisatoren.

 

Die 30 Teilnehmer der Ausstellung präsentieren 35 Fallstudien aus Städten wie New York, Chicago, Kopenhagen, Shanghai, Singapur, Hongkong, Masdar und Tel Aviv. Die Städte sind führend im Bereich der ökologischen Innovationen. Eines der Beispiele dafür ist das abgebildete Öko-Gebäude in Tel Aviv.

 

In einer Pressemitteilung erklären die Organisatoren: „Städte können als Laboratorien für das Experimentieren mit Lösungen und als lebhafte Drehscheiben für die Generierung neuer Ideen dienen und bieten einen fruchtbaren Boden für Kooperationen und Initiativen. Das Projekt befasst sich mit Städten als Instrumenten, um Veränderungen herbeizuführen. Die Ausstellung zeigt eine Reihe möglicher Initiativen, die an bestimmte geografische Umgebungen angepasst sind: Einige von ihnen werden derzeit in verschiedenen Städten auf der ganzen Welt umgesetzt, andere werden in der Zukunft umgesetzt werden, während andere utopische Vorschläge bleiben werden.“

 

Unter den Teilnehmern befinden sich führende internationale Architekturbüros, darunter WOHA (Singapur); Turenscape – Kongjian Yu (China); The Big U (New York und Kopenhagen); Dritte Natur (Kopenhagen); und Foster + Partners (London), auch gibt es die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen, darunter MIT (Massachusetts Institute of Technology), das UN-Sekretariat für Klimaänderungen, der amerikanische Umweltschützer Bill McKibben und den in Israel ansässigen Unternehmen Breezometer und SolarEdge Technologies.

Tel Aviv Art Museum

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.