Eine Handvoll Stimmen Flash90
Coronavirus

Eine Handvoll Stimmen

Auch messianische Juden in Israel haben eine starke Meinung, vor allem bezüglich der Coronavirus-Pandemie und deren Auswirkungen. Avner Boskey, messianischer Ältester im Land, teilt hier seine Meinung.

Lesen
von Avner Boskey

Weltweit gibt es Menschen, die Israels Schnellimpfprogramm in die Nähe eines teuflischen Hinterhalts rücken. Die „Grünen Pässe“ werden von einigen für eine Machenschaft der Finsternis zur Vernichtung des jüdischen Volkes gehalten. Nicht wenige unserer Leser haben sich schriftlich oder telefonisch nach den Hintergründen solcher Botschaften erkundigt, da diese aus Israel kommen, zum Teil von messianischen Juden. Avner Boskey, messianischer Ältester im Land, teilt hier seine Sicht.

 

Es gibt ein traditionelles jiddisches Sprichwort: „Zwei Juden, drei Meinungen“. Auch messianische Juden in Israel haben eine starke Meinung, vor allem bezüglich der Coronavirus-Pandemie und deren Auswirkungen. Wie können wir etwas Klarheit und Ordnung in diese Angelegenheiten bringen? Zunächst ist die Coronavirus-Pandemie nicht primär oder ausschließlich ein jüdisches Problem. Das Virus ist nicht von Israel ausgegangen, noch ist der jüdische Staat das einzige Land, das von dieser Krankheit betroffen ist. Die verschiedenen verfügbaren Impfstoffe, die entwickelt und getestet wurden, stammen nicht aus Israel. Massenimpfungen werden auf der ganzen Welt durchgeführt, nicht nur in Israel. Eine ausgewogene Betrachtung...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.