MitgliederDurch den Schmutz gezogen

Der Begriff Ocher Israel (עוכר ישראל) ist eine abfällige Bezeichnung für einen Feind Israels, der dem Volk nur Schlechtes antut.

von Aviel Schneider |
Foto: Yossi Zamir /Flash90

Dieser Ausdruck findet sicherlich Anwendung in Gesprächen über Hitler, Jassir Arafat, Ahmed Yassin, Ahmadinedschad, Barack Obama sowie bei diversen anderen offensichtlichen Israelhassern. Das Schimpfwort ist jedoch vorrangig innerhalb der jüdischen Bevölkerung in Gebrauch.

Nationalreligiöse Siedler oder rechte Politiker betrachten Israels linksliberale Politiker und die Medien als eine Art Israelhasser, die ihrer Ansicht nach den Judenstaat verraten. So wurde selbst Israels ermordeter Ministerpräsident Itzchak Rabin zu Lebzeiten als Ocher Israel abgestempelt. Der bis vor kurzem noch als Verteidigungsminister amtierende Avigdor Lieberman nannte vor wenigen Monaten den israelischen Rocksänger Aviv Geffen einen Ocher Israel. Auch Avivs Vater Jonathan Geffen ist in den Augen der Rechten ein Ocher Israel.

Während der anhaltenden Auseinandersetzung mit dem Staat bezeichnen orthodoxe Rabbiner die Regierung immer wieder als Ocher Israel, weil sie ihre jungen Jeschiwaschüler in die Armee einziehen will. Auch linke Israelis nutzen für nationalreligiöse Siedler dieses Schimpfwort, weil sie der Meinung sind, dass eine rechtsreligiöse Politik Israels Gesellschaft beschmutze und in den Abgrund reißen werde. De facto gebraucht also jeder diesen beleidigenden Ausdruck gegen Andersdenkende.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!