Die Auslieferungsdrohne

Technik

von Michael Selutin |
Foto: skytech

Private Drohnen werden mittlerweile von Sportlern, Kameraleuten und Hobbyspionen genutzt, um Fotos und Videos aus der Luft zu machen. Die Entwicklung scheint dahin zu gehen, dass Drohnen auch als Lastträger eingesetzt werden sollen. Vor Allem das Online-Versandhaus Amazon ist dahingehend Vorreiter. Dort will man Pakete in Zukunft durch Drohnen zustellen.

Die israelische Firma Flytrex Sky hat nun eine Drohne entwickelt, die für private Lieferungen geeignet wäre. Sie kann Lasten von bis zu einem Kilogramm mehr als zehn Kilometer weit befördern. Neu ist, dass das Gerät selbständig sein Ziel ansteuert. Ohne besondere Fernsteuerung wird die Drohne durch eine App vom Handy oder Tablet aus bedient. Eine sichere, weiche Landung lässt sich allerdings nur manuell gewährleisten. Die Drohne kostet 550 Dollar.

Wie alle neuen Technologien muss auch beim Flytrex noch einiges verbessert werden, unter anderem die Fähigkeit des Fluggeräts, Hindernisse zu umfliegen. Auch gelten in einigen Ländern strenge Regelungen für den Luftraum, was der Idee der Auslieferungsdrohne einen nicht zu kleinen Dämpfer verpasst. Trotzdem ist diese Technologie ein weiterer elektronischer Helfer, der das Leben bequemer machen kann.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox