MitgliederDer Vatikan: Erstaunliche neue Einstellung gegenüber Juden, Judentum und Israel

Neues Dokument ruft Katholiken zur Anerkennung des Judentums auf.

von Tsvi Sadan |
Papst Franziskus in Israel
Papst Franziskus in Israel Foto: Uri Lenz/POOL/Flash90

Anlässlich des 50. Jahrestages der „Erklärung über die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen“, Nostra Aetate, von Papst Paul VI. hat die Kommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum im Dezember ein neues Dokument veröffentlicht, das theologischen Fragen nachgeht, die bis heute einer gediegenen Beziehung zwischen beiden Religionen im Wege stehen.

 

Das neue Dokument ruft die Katholiken auf, das „Judentum so anzunehmen, wie es sich selbst sieht“. Es erkennt Israel als „historischen Fakt“ an und als ein Zeichen, das man innerhalb Gottes Plan auslegen könne.

 

Der Vatikan erkennt im Wesentlichen an, dass Israel eine Manifestation der unumstößlichen Treue Gottes zum jüdischen Volk ist. Solch eine Stellungnahme ist wichtig, kommt sie doch in einer Zeit, in der Israel gnadenlos diffamiert wird, nicht zuletzt auch von protestantischen Denominationen.

 

Die zunehmende Anerkennung der katholischen Kirche für das Judentum und für Israel rührt von einer neuen Einsicht her, dass „die Kirche ohne...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!