MitgliederDer Negev ist Israels Zukunft

David Ben Gurions Vision 

von Aviel Schneider |
Ben Gurion
David Ben Gurion auf dem Balkon der Negev-College-Bibliothek mit Blick auf die Wildnis von Zin an seinem 82. Geburtstag bei Sde Boker. Foto: COHEN FRITZ

Israels Zukunft hängt vom Negev ab. Dies betonte Israels Staatsgründer nicht nur, sondern begründete es auch durch verschiedene Verse aus der Bibel. Im Gegensatz zu Anderen, die das Landeszentrum im Visier hatten, glaubte er an eine Zukunft der Wüste.

In seiner berühmten Rede über die Bedeutung des Negev im Januar 1955 bestätigt er anhand der Bibel, weshalb Israel sich für das Beleben und Begrünen der Wüste kompromisslos einsetzen muss. Wir bei Israel Heute haben seine Rede übersetzt. Dabei ist uns aufgefallen, dass der Begriff Negev in den deutschen Bibelübersetzungen oft ausgetauscht und anders übersetzt wird, z.B. mit Süden oder Mittagsland, womit der geistliche und politische Wert dieser Wüste abhanden geht.

David Ben Gurion hat dies in seiner Rede wiedergutgemacht und chronologisch dargestellt. Seine Rede beginnt mit den Worten: „Der Negev ist die Wiege unserer Nation, zum einen ist er ein gefährlicher Schwachpunkt für das Land, aber andererseits unsere große Hoffnung“.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!