MitgliederDer Kampf gegen die Lügen

Als ich damit begann, mich aktiv für Israel einzusetzen, hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich eines Tages im schottischen Edinburgh in eine Israelflagge gehüllt BDS-Aktivisten gegenüberstehen würde.

von Jonathan Elkhoury | | Themen: BDS
Foto: Jonathan ELKHOURY

Aber von vorn: Jedes Jahr zeigen Künstler aus aller Welt auf dem weltweit größten Kunstfestival, dem schottischen Edinburgh Festival Fringe, ihr Können. Seit drei Jahren ist es für israelische Künstler auf den Straßen von Edinburgh jedoch fast unmöglich geworden, dort aufzutreten. Der Alptraum begann, als 2014 die israelische Pop-Oper „The City“ aufgeführt werden sollte. Neben 29 anderen Shows war dafür die Hauptbühne reserviert. Alle Eintrittskarten waren verkauft, aber am ersten Tag kamen 200 radikale BDS-Aktivisten, die palästinensische Fahnen schwenkten und so viel Unruhe stifteten, dass keine der 29 Shows stattfinden konnte. Nach diesem Zwischenfall begann Nigel Goodrich, ein schottischer Pro-Israel-Christ, das Schalom-Festival zu organisieren, um Koexistenz zu fördern und Israelis zu ermöglichen, am Fringe Festival teilzunehmen.

In diesem Jahr entschieden sich die Künstler, zurückzukehren, vor allem, um zu sagen: „Wir sind Israelis, wir sind Künstler, und ihr werdet uns nicht den Mund verbieten!“ Als sie sich an „Reservists on Duty“ („Reservisten im Dienst“) wandten, entschieden wir uns, ihnen zu helfen, damit die antisemitischen, radikalen Gruppen nicht mehr die Diskussion dominieren. So...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!