MitgliederDas Ego zurückstellen der Einheit willen

Eine Einheitsregierung ist dringend nötig, um die Zerrissenheit im Volk zu heilen.

von Aviel Schneider |
Foto: Illustration - Miriam Alster/FLASH90

Auch die jüngste Wahl strandete. Das Ergebnis kann man nur als politisches Fiasko bezeichnen. Ist es nicht Irrsinn, dass mein 19-jähriger Sohn, er ist gerade in der Armee, schon drei Mal an die Wahlurne gerufen wurde und eine abermalige Neuwahl in den nächsten Monaten noch nicht vom Tisch ist? Ein eindeutiger Wählerwille bildet sich einfach nicht heraus. Kein Kandidat schafft es, die nötige Mehrheit von 61 Mandaten hinter sich zu bringen, um eine Regierungskoalition zu schmieden. Weder Benjamin Netanjahu und sein rechter Block, noch Benny Gantz und der Mitte-Links-Araber-Block.

Um einen vierten Wahlgang abzuwenden, drängen die politischen Kräfte in Israel in zwei Richtungen. Angestrebt wird entweder eine Minderheitsregierung oder eine Einheitsregierung. Hört man sich um, so ist die Mehrheit im Volk für eine Einheitsregierung. Eine Minderheitsregierung ist sehr umstritten, weil diese von arabischen Knessetabgeordneten abhinge, die Terror legitim heißen. Der Coronavirus könnte den Ausschlag geben, dass Israel um die vierte Wahl herumkommt. Die gegenwärtige Notsituation zwingt beide Lager, sich zusammenzuraufen.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!